Samstag, 31. Dezember 2011

Nachlese... oder ... Warum guckt die so blöd... und Otto & Hilde

...schaut doch mal zu welchem Foto die Überschrift passen könnte!
*Lach* ...ich lass jetzt Fotos sprechen und halte ausnahmsweise mal den Mund!Viel Spaß!
Meine vor Jahren selbst gebaute Krippe

Den Nikolausstiefel hat JULIKA GENÄHT! Ich brech ab - ich weiß wirklich nicht was sie mir damit sagen will :-)!
Christmette... Stellt euch mich mal mit meinem Hocker vor den Christbaum vor :-)
Meine Kidis
DANKE!

Soooo ihr Lieben, ihr habt den Fotomarathon geschafft, außer Puste!?
Ja und da hätte ich noch ne Kleinigkeit, wisst ihr wen ich gestern im Supermarkt getroffen gesehn habe? Otto hat mich auch wiedererkannt und hat mir verschmitz zugelächelt und ein kleiner Zwinker war auch dabei...wisst ihr noch wer die zwei waren?
Nein, na dann schaut nochmal HIER

So nun aber genug, ich muss noch was schaffen! Die Party steigt bald! 

Guten Rutsch euch allen und es ist schön das es gerade EUCH gibt!

Eure Anke (ich schau ned immer so blöd)
PS: Das Fotorätsel ist doch gar nicht sooo schwer ...Irmi, Renate...ja es hat was mit nem Pinsel zutun...und NEIN ich streiche den Zylinder nicht ... werde KEIN Möhnerich...und am besten wäre wenn wir viele wären dann würde es schneller gehn... ähm ja!

Freitag, 30. Dezember 2011

Chapeau Claque... oder ... Wenn sich ein Traum erfüllt

Hallo meine Lieben,

heute zeig ich euch mal was, was ich vor einigen Tagen ersteigert habe und heute endlich angekommen ist! Ich bin sooooo aufgeregt gewesen... oh man das war so ein tolles Gefühl ihn endlich in der Hand zu halten (ich hab ihn sogar gestreichelt...tztzztztzzzz)
Ich hab mir so ein tolles Teil schon lange gewünscht und jetzt nenne ich ihn mein Eigentum.. nach Fertigstellung meines 1. Großprojekts 2012 wird er einen Ehrenplatz bekommen!
Was das Projekt ist? ...schaut mal auf das letzte Bild, könnt ihr erraten was ich vorhabe? In der 2. Woche Starte ich dann voll durch! Noch jemand ohne Fahrschein und Lust mir zu helfen?


Aber jetzt tatataaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

Juhuuuuuu mein Zylinder, ist der nicht wunderschön?


Ach ja und dann habe ich während wir auf Shopping-Tour im Supermarkt waren noch etwas richtig, ähm sagen wir leckeres entdeckt! Und das kommt jetzt!


Probant JULIKA, findet den Schokolöffel der zur Heißenschokolade wird mächtig genial!
So und nun mein Bilderrätsel, exclusiv für euch!Was meint ihr was das ist!?

Jetzt macht euch mal nen Kopf... in diesem Sinne, einen wunderschönen Abend

Eure Anke die IHN jetzt noch ein bissel weiter streicheln wird! *lach*






Donnerstag, 29. Dezember 2011

1. kommt es anders und 2. als man denkt oder Mein Jahr 2011

Hallo ihr Lieben,

ja ja ich weiß ich hab mich rar gemacht!
Weihnachten ist Geschichte... mich hat der Arbeitsalltag längst wieder und der ist zur Zeit recht stressig! Ich sage nur "Jahresabschluss" - was ein gruseliges Wort! In meinem Kopf schwirren nur noch Zahlen und letzte Nacht im Traum hat mich doch nicht etwa ne FETTE 5 zu Fall gebracht und ich kam nicht mehr hoch - oh man soweit is es schon mit mir! Wenn ihr nen Augenblick Zeit habt bedauert mich und zwar genau JETZT! Danke - ist angekommen!

Aber jetzt ist es erst einmal Zeit zurück zu schaun - 365 Tage - ne verdammt lange Zeit, viel ist passiert!
Fangen wir mal im 1. Quartal an:

* Schneeeeee, Schneeeee, Schneeee
* Ich hatte Geburtstag - 42 - gruselige Zahl
* Karneval - juhhhhuuuuuu ich bin der Oberjeck (ich liebe Karneval)

Dann kam Quartal Nr. 2

* Schätzelein hat seine 7 Sachen gepackt und ist nach einem Jahr Wochenend-Fernbeziehung in den Hunsrück gezogen! (war ne richtig gute Idee)
* Mein GROßES Kind ist 21 geworden und ist jetzt international gesehn wirklich volljährig und darf Alkohol trinken.
*  Der Osterhase kam vorbei gehoppelt ( und das ist das wichtigste, er wohnt gar nicht weit von uns unter dem ältesten und dicksten Baum unseres Dorfes mit der Osterhasen Frau und seinen vielen kleinen Hasenkindern) ein richtig herlich warmes Osterfest war das in diesem Jahr!
* Für Jannick ging es auf Grundschul-Aschlussfahrt auf die Burg Stahleck, 4 Jahre Grundschule vergingen wirklich wie im Flug!
* Jannick feiert seinen 10. Geburtstag mit all seinen Freunden unter dem Motto : STEINZEIT und wie das so war könnt ihr HIER nochmal nachlesen!

Das 3. Quartal

* Julika feierte ihren Abschied vom Kindergarten (für mich gingen 6 Jahre Elternarbeit in der hiesigen Kita zu Ende - das ist dann aber auch genug)
* Meine Große darf sich nach 5 Jahren Ausbildung endlich "ERZIEHERIN" nennen und ich war und bin stolz wie Oskar (ich hatte es geschafft, ein Kind ist GROß, hat einen tollen Beruf und ist ein Mensch geblieben / geworden mit eigenen Werten und einem großen Herz.
* Jannick beendet mit einem super Zeugnis und einer klasse Abschlussfeier seine Grundschulzeit! Das letzte Lied, das die Kids gesungen haben war eine Überraschung für ihre Lehrer, für uns Eltern und für IHRE Schule! Alte Schule, altes Haus..... von Rolf Zuckowski kennt ihr sicher auch, wenn nicht hört es euch HIER einfach mal an! Und jeder hat geschluck - ja ja auch ich!
* Wir starten in die Ferien, trotz schlechtem Wetter machen wir das beste daraus und machen Sachsen unsicher! Bastei, wandern, Dresden, Pillnitz, Moritzburg, Stolpen....alles was man sehn sollte! Oma hat sich riesig darüber gefreut!
* Es ist soweit, Jannick geht auf die weiterführende Schule, er gehört jetzt zu den GROßEN und das ist mega cooooooooolll! Für Julika beginnt jetzt die Schulzeit, mit ihrem Ranzen und einer riesen Schultüte betritt sie das erstemal IHRE Schule nicht als Besucher sondern als Schülerin und freut sich auf´s lernen (Gott sei Dank ....die Begeisterung hält immer noch an)!
* Ich traue mich und blogge munter drauf los, ohne wirklich nen Plan zu haben was ich bloggen will!
* Schätzelein hat Geburtstag - 38 - hm NEID
* Ein heißer Herbst beginnt und bringt eine Fülle an Obst, Gemüse, Pilzen und wunderschönen Blumen. Schaut mal HIER

Last but not least Quartal Nr. 4

* Der heiße Herbst geht weiter, in lauen Nächten sitzen wir mit Freunden stundenlang am Feuer, grillen was das Zeug hält und holen all das nach was wir im Sommer eher weniger hatten - Wärme!  
* Herbstferien - Julikas erste Schulferien beginnen! Wir fahren ins Playmobilland nach Zirndorf - ein Tag voller Spaß, Action und Abenteuer! Schaut mal HIER
* Jannick geht als Messdiener für eine Woche auf Wallfahrt nach Rom und erlebt die Ewigestadt! Papst-Audienz, Petersdom, Fontana di Trevi, Spanische Treppe... Das erste mal eine Woche allein ohne Mama oder Papa aber mit vielen Freunden unterwegs in der weiten Welt - jetzt ist er wirklich GROß mein Großer! Und fotografieren kann er auch und zwar mit DEM Blick für einzigartige Bilder! Schaut mal HIER!
* Halloween.....grusel, grusel brrrrrrrr Hier, Hier und Hier
* Ach ja, Sankt Martin haben wir natürlich auch gefeiert HIER und HIER
* Julika feiert ihren 7. Geburtstag, unter dem Motto: Beauty and Fashion wurde designt, lackiert und gaaanz viel gelacht! Schaut mal HIER und HIER
* Advent und Weihnachten, eine Stille Zeit ...nein nicht bei uns...aber trotz allen Wiedrigkeiten eine schöne Zeit, reich an himmlischen Düften, lustigen Backaktionen, Dekowahnsinn, leckeren Rezepten (hicks)...

Ja das war 2011.. für mich und meine Familie ein schönes und ereignisreiches Jahr.
2011 durfte ich viele tolle Menschen der Bloggwelt "kennenlernen" und aus dem "ich mach mal nen eigenen Blogg, wird eh nix geben, weil die anderen Mädels und Männers haben viel tollere Bloggs!" ist etwas entstanden was mich wirklich glücklich macht, IHR ja genau IHR da draußen bringt mich zum lachen, zum weinen, zum schmunzeln, zu dahinschmelzen, zum überlegen, ihr erdet mich ohne das ihr es vielleicht wollt, ihr motiviert mich... das wäre noch endlos fortzusetzen aber ich mach es kurz und sage einfach nur DANKE!

Laßt uns gemeinsam anstoßen und trinken auf gute Freunde, auf die Liebe, auf alte Götter und auf neue Ziele, auf die Gesundheit, auf den ganz normalen Wahnsinn, auf das was war, ist und kommt, auf die Freundschaft und Frieden; lasst uns trinken auf ein GUTES NEUES JAHR!

In diesem Sinne PROST und bleibt die die ihr seid!

Eure Anke 



Samstag, 24. Dezember 2011

Es ist soweit... 24.Dezember 2011

Meine lieben Leserinnen und Leser

Wahnsinn, ich hab´s geschafft!
Auch im unserem Haus kann Weihnachten gefeiert werden!
Irgendwie ist mein letzter Post mit den Rieten der Rauhnächte abhanden gekommen aber warum - keinen blassen Schimmer aber egal vielleicht taucht er ja nochmal irgendwann auf (warscheinlich sind hier sonderbare Mächte am Werk)!
Unser Baum ist geschmückt, die Kids halten soweit es geht Ruhe, alle Geschenke sind gekauft, verpackt und an das Christkind übergeben! Ich habe allein heute gefühlte 500 Rumkugeln verputzt und kann jetzt selber "rummkugeln" aber mein Diätplan für die Feiertage steht, 500.000 kcal pro Stunde (das dürfte zuschaffen sein)! In den vergangenen zwei Tagen kamen hier unzählige lieb Mails, Kommentare, 2 Päckchen und ein kleiner Umschlag an, Mädels ihr seid verrückt (obwohl ich den Inhalt noch nicht kenne, denn ausgepackt wird erst heute)Danke, Danke, Danke!
Ich liebe Euch!

So ihr Lieben jetzt bleibt mir nur noch eins zu tun! Wir alle wünschen Euch und euren Lieben von ganzem Herzen ein Gesegnetes, Besinnliches und Frohes Weihnachtsfest!

Und ich möchte euch noch den Text eines der schönsten Weinhnachtslieder (meine ich) mit auf den Weg in die Heilige Nacht geben!

Es ist ein Ros entsprungen
aus einer Wurzel zart,
wie uns die Alten sungen,
von Jesse kam die Art
und hat ein Blümlein bracht
mitten im kalten Winter,
wohl zu der halben Nacht.

Das Röslein, das ich meine,
davon Jesaia sagt,
ist Maria die reine,
die uns das Blümlein bracht.
Aus Gottes ewgem Rat
hat sie ein Kind geboren
und blieb ein reine Magd.

Das Blümelein so kleine,
das duftet uns so süß,
mit seinem hellen Scheine
vertreibt's die Finsternis:
Wahr' Mensch und wahrer Gott,
hilft uns aus allem Leide,
rettet von Sünd und Tod.

Lob, Ehr sei Gott dem Vater,
dem Sohn und heilgen Geist!
Maria, Gottesmutter,
sei hoch gebenedeit!
Der in der Krippen lag,
der wendet Gottes Zoren,
wandelt die Nacht in Tag.
O Jesu, bis zum Scheiden
aus diesem Jamerthal
Laß dein Hilf uns geleiten
hin in der Engel Saal,
In deines Vaters Reich,
da wir dich ewig loben:
o Gott, uns das verleih!


In diesem Sinne friedliche Weihnachten
Eure Anke  

Sonntag, 18. Dezember 2011

Von Schnee, Freude, Nachschub, Rieten und meiner Tannenbaumsafari oder einfach: 4. Advent

Ja meine Lieben, es ist soweit, heute haben wir schon den 4. Advent und bei uns geht dieses Event sogar mit richtigem Schnee einher! Seit gestern liegt bei uns ganz gut dieser weiße Kram (so nenne ich dieses Zeug seit letztem Jahr)! Julika war mit ihrer Freundin schon Schlitten fahren und ich habe mich schon, ähm sagen wir erfolgreich davor gedrückt den Kram weg zu schippen!
Jetzt aber zu EUCH, meine lieben Leserinnen und Leser, Eure Kommentare zu meinem letzten Post war einfach nur genial!Ich habe gelacht, geschmunzelt, war erstaunt und habe mich über eure Komplimente ganz dolle gefreut! Danke!

Es ist wirklich so, manchmal schwirrt in meinem Kopf ganz viel verwirrendes Zeug herum... und dann, es geht nicht anders, muss es einfach raus! Wie ich das mache? - Keine Ahnung, es ist einfach da!
Bevor ich euch nun von meiner "Weihnachtsbaumkauftransportaktion" und einigen anderen Dingen erzähle, habe ich noch ein paar Fotos vom 4.Advent für euch.



Zum Thema: Nachschub..... damit meine ich, ich musste schon wieder ran... die Plätzchenvorräte waren jetzt ganz aufgebraucht... oder doch gestohlen und es mussten neue gebacken werden... Schokocrossis (hmmmmmmmmmm) und Engelsaugen waren gewünscht! Wenn ich ehrlich bin die Schokocrossimischung sieht schon merkwürdig aus... egal sie schmecken!

Weihnachtsbaumsafari

Also in dieser Woche stand eines der wichtigsten Aktivitäten in der Vorweihnachtszeit an.
Ein Weihnachtsbaum musste her, egal wie! Also, nach dem ich die ganze vergangene Woche immer beschäftigt war und eigentlich nie Zeit hatte, hab ich am Donnerstagabend stolz verkündet "Morgen hole ich den Baum, versprochen!" Klar wusste ich das es windig werden wird, hähä ich arbeite am Airport, da bekommt man so was mit aber ich dachte das geht schon! Also Freitag Mittag nach der Arbeit machte ich mich auf! Den Polo, samt mich als Inhalt hat es auf dem Weg in die nahegelegene Kreisstadt schon ganzschön hin und her geschubst aber ich hatte es ja versprochen, da musste ich jetzt durch. Auf Schätzeleins Hilfe musste ich verzichten, er musste die ganze Woche bis 19:00 Uhr schuften.
Als ich es nun endlich geschafft hatte die Autotür zu öffnen und mich aus dem Inneren nach außen zu quetschen, blöd war nur das ich noch nicht ganz draußen war, kam ne na sagen wir etwas stärkere Böe und knallte mir die Tür vor den Kopf (seitdem hab ich nen kleinen Schmiss an der Stirn) - wo gehobelt wird fallen Späne. Jetzt aber ab in den Obi-Wald und flugs nen Baum gekauft. Ein Verkäufer in Sicht den ich nun, auf Grund des Orkans oder besser Hurikans anbrüllen musste, sonst hätte er mich nicht verstanden. " Hallo Junger Mann, ich brauche dringend nen Baum... Nordmann - klar, Größe 2,00 m - 2,50 m und es muss der schönste sein den sie haben, kosten sollte er wenig bis nix (zwinker, Augenblinker)und frisch sollte er sein, ich habe drei Kinder und ist der Baum nicht wirklich schön werde ich Heilig Abend nicht in ganzen Stücken überleben!"
"Ach ja (brüllte er zurück), die hübschen Jungen Frauen wissen was sie wollen..."
Ich: Ja klar und meine Kids wissen noch besser was sie wollen!
Verkäufer: Schaun sie mal DER, ist der nicht toll?
Ich: Toll? Drehen sie das Teil mal...ist der vielleicht an ner Hausmauer gewachsen, die Äste dahinten sind ja irgendwie viel zu "KURZ"?!
Er: Dann DER!
Ich: Nö! Hässlich!
Er: DER?
Ich: Nö! Noch hässlicher!
.... so ging dies Spielchen ca. 10 Minuten (10 Minuten bei Sturmstärke 376, ich hatte mir schon nen Holzpflock ausgeguckt an dem ich mich hätte festkrallen können im Falle eines Falles)
Er: Junge Frau (brüllend natürlich), kommen sie mal mit.
Ich (denkend): Oh Gott, was will der denn jetzt und vorallem wo will er hin?...Hänsel und Gretel spielen...dafür ist der OBI-Wald nicht groß genug!Also folgte ich ihn!
Er: Wir haben heute morgen neue und wirklich ganz frische ;-) Bäume bekommen, die sind noch auf der Palette aber für sie bzw. für die Kinder schaun wir mal!
Ich: Ach das ist ja nett und meine Kidis werden sich freuen...
Schnell war ein wirklich toller und schön gewachsener Baum gefunden (er muss bei uns nicht irgend einer Norm entsprechen, die Spitze kann auch etwas schief sein aber er muss dieses gewisse ETWAS haben was ihn charmant macht)!
Prima dachte ich "Baum gefunden"!
Ich: und was soll er kosten? 19,00 EUR wie die anderen?
Er: Nein leider, 32,00 EUR!
Ich: (Schluck) Ich wollte nicht den gesamten OBI-Wald kaufen oder ist Ihr Escordservice so teuer? Ich habe 3 Kinder bitte wie soll ich mir so einen Baum leisten (traurig guck, zwinker, nett geschaut)!
Er: Ok, 20,00 EUR!
Ich: OK!
Schnell bezahlt und in Anbetracht der Tatsache das er jetzt vielleicht von seinem Chef gefeuert wird, weil er nen Baum zum Schleuderpreis rausgeworfen hat, habe ich auch nicht mehr nach Hilfe beim einladen gefragt! DAS war blöd!
Baum und ich schleuderten nun Richtung Auto (Polo) und es kam wie es kommen musste der Wagen ist zu klein für das Gute Stück ähm aber das KRIEGEN wir schon. Den Baum abgelegt, Auto geöffnet, Sitze umgelegt und plötzlich trieb ein herrenloser, in ein Netz gewickelter Weihnachtsbaum über den Parkplatz... es war natürlich meiner! So ein wildes Teil wieder einzufangen kostet ganz schön Mühe sag ich euch. Als ich ihn dann endlich hatte, schleppte ich das Teil wieder zurück zum Auto. Gut also wie rum nun, das Unterteil zu erst rein - nein geht nicht (bei ner Notbremsung ist Masse mal Beschleunigung gleich Kraft, dann saust mir das Gute Stück durch die Windschutzscheibe), also Spitze zu erst - Sturmgeheul.... und nach einer gefühlten Ewigkeit hatte ich es endlich - der gesamte Baum war im Auto!
Aber wie komm ich da jetzt noch rein, wo der Fahrer sitzt war jetzt Baum, gut das geht schon. Ich also rein in die Kiste, mir Platz geschafft und los gerollt! Gesehn hab ich wenig - musste ich auch nicht wirklich - der Kutscher kennt den Weg! Ha und ich hab´s geschafft, zu Hause angekommen hab ich IHN dann aus dem Auto gezerrt und auf die Terrasse gezogen, da steht er jetzt und wartet auf seinen Einsatz an Heilig Abend! 

Seht ihr,meine Lieben, so ein Weihnachtsbaumkauf kann ganz schön Nerven kosten - auf jedenfall wenn ich auf Safari im OBI-Wald gehe. 

Da dieser Post nun doch länger geworden ist wie gedacht werde jetzt mal Schluss machen! Wir sind gleich noch mit Freunden zum Glühwein (klar aus dem Keller-Bunker) trinken verabredet!
Zu den Riten werde ich dann in den kommenden Tagen noch mal was posten!

Ich hoffe ihr hattet Spaß...euch allen nun noch einen wunderschönen, gemütlichen 4. Advent!

DRÜCKER eure
Anke (die Weihnachtstannenbaumbändigerin)  
  


Mittwoch, 14. Dezember 2011

Luca – napja… oder Die Sache mit Bräuchen und Traditionen


So wie in Schweden, hat auch 13. Dezember in Ungarn eine besondere Bedeutung.

Diejenigen, die meinen Blog schon etwas länger verfolgen, wissen dass ein Teil meiner Familie aus Ungarn stammt. Dort wird am 13. Dezember der Luca-napja gefeiert, auf deutsch Luca-Tag oder Tag der Heiligen Lucia. Dieses Fest wird mit vielen Kerzen begangen, die Kinder bekommen in Seidenpapier gewickelte Karamelbonbon-Stückchen (die ich gestern noch schnell selber gemacht habe) und es wird begonnen den Luca - széke zu bauen.

Was das ist? Ein Stuhl! Ein Stuhl? Ja ihr lest richtig – ein ganz normaler Stuhl!

Dieser Stuhl den man am 13. Dezember begonnen hat zu bauen, musste am Heilig Abend fertig sein. Mit diesem Stuhl ging man dann zur Christmette, stellte sich darauf, hielt nach bösen Geistern Ausschau und vertrieb sie mit jeder Menge Weihrauch!

Kurzzeitig hatte ich gestern überlegt diesen Brauch in unserer Familie nach vielen Jahren wieder aufleben zu lassen, zum Elchkaufhaus zufahren, so nen Selbstbastelsatz, der sich irgendwann Stuhl nennt, zu erwerben und einfach mal los zu legen.

Aaaaber... jetzt stellt euch mal folgende Szene an Heilig Abend in der Christmette vor:

Anke stapft gegen 23:00 Uhr, schon etwas weinseelig, Satt, geblendet vom Lichterglanz des Tannenbaums und noch ganz überwältig von den suuuper Geschenken, durch die tief verschneiten Straßen (sofern dann Schnee liegt) eines kleinen Dorf´s im Hunsrück.

An der einen Hand, Schätzelein, in der an deren nen Stuhl an dem sich zwei putzige kleine Wesen festkrallen die sich Julika und Jannick nennen und meine geliebten Kinder sind, in Richtung einer kleinen Kirche. Dort angekommen zwängen sich drei der eigentlich vier (Jannick hat sich schon in die Sakristei zum dienen verabschiedet) samt Stuhl durch das Kirchenportal in das vollbesetzte (weil die Kiche klein ist) Innere, sie schieben sich durch Menschenmassen, das eine putzige kleine Wesen samt Schätzelein setzen sich (verteilt natürlich) auf die letzten noch freien Plätze.

Und dann kommt mein Auftritt…ganz vorne…, vor der ersten Bankreihe…, direkt an der Krippe… ist noch etwas platz, da stelle ich meinen „selbstzusammengebastelten“, etwas wackeligen Stuhl oder vielleicht eher Hocker auf und mich daneben.

Jetzt dringt leises Gemurmel aus der Sakristei…, Glocke…, die Orgel beginnt zu spielen…, der Pfarrer mit gesamter Messdienerschaft betritt den wunderschön geschmückten Altarraum… und ich meinen Stuhl oder Hocker oder so; alle Augen sind auf…, nee neee nicht auf den Altar, sondern auf mich gerichtet!

Zwischen die einzelnen Töne der Orgel mischt sich ein merkwürdiges knarzen, ich halte natürlich Ausschau nach den bösen Geistern, kann aber noch keine entdecken! Aber und das finde ich bemerkenswert, wurde heute extra gutes und extra viel Weihrauch in das Weihrauchfass gelegt (vielleicht kennt ja auch unser Pfarrer genau diesen Brauch), das kann man daran erkennen das der Messdiener der das Fass trägt eine ständig wechselnde Gesichtsfarbe hat und nach Luft ringt (es ist mein Sohn, der jetzt wirklich aussieht wie ein PUTZIGES WESEN und sich wahrscheinlich auch so fühlt) ha, vielleicht sieht ER ja jetzt die bösen Geister, ich hab immer noch keine entdecken können.

Das Knarzen wird lauter und der Pfarrer schaut nun, etwas verwirrt, in meine Richtung und hat mich entdeckt.

Grrrz, grrrrrzzzzz, brrzzknack, splitter, der „Stuhlhockerirgendwas“ gibt nach und mich erwischt eiskalt das Gesetz der Schwerkraft und ich lande mit lautem Getöse direkt neben dem Jesuskindchen, dass ziemlich teilnahmslos schaut… und jetzt seh ich sie auch… die bösen Geister (liegt wohl am Weihrauch der mich immer einbissel chichi macht oder an dem etwas harten Aufschlag), und zwar in Form einiger aufgebrachter Gesichter von einigen Besuchern der Christmette, samt Pfarrer und Messdiener die sich besorgt über mich gebeugt haben und wild auf mich einreden…! 

Was dann passieren würde überlasse ich eurer Fantasie!

Nach diesem Kopfkino habe ich gestern beschlossen den Luca - széke  NICHT zu bauen, da ich mich, Schätzelein und vor allem die Kids in der Heiligen Nacht in der Kirche nicht zum „VollHorst“ machen möchte! Gute Idee gell!?

Damit verabschiede ich mich von euch und hoffe ihr habt jetzt genauso viel gelacht wie ich und noch etwas über einen alten Brauch gelernt, der in unserer Familie solange gepflegt wurde wie meine Großmutter und Urgroßmutter gelebt haben! Nur haben die den Stuhl dann auch nicht mehr mit in die Kirche genommen! Warum wohl?


Drücker Eure

Anke (die weihrauchbeseelte Geisterjägerin)

Montag, 12. Dezember 2011

Lustig, lustig, trallalalalaaa oder da wird mir ganz "Glüh" im Herzen

So meine Lieben,

heute, wie versprochen mal wieder ein Rezeptchen.

Vielleicht denkt ihr jetzt, wow was ne „Spritnase“, schon wieder ein, sagen wir leicht alkoholisches Rezept, is mir aber auch egal weil ich denke das muss ich euch posten!

Glühwein kennt jeder, gell, jaaaaa aber die meisten kennen den im Farbton ROT! Meiner ist mit Weißwein und ist äußerst legger, wer den nicht kennt, hat was verpennt – um mal in der Sprache meiner Kids zu sprechen (keine Angst die bekommen keinen Glühwein, sondern Punsch ohne Glüh und ohne Wein)!

Für diesen Glühwein (welchen ich immer auf Vorrat habe, da wir diesen sogar an etwas kälteren Frühlingsgrillpartys nach 23:00 Uhr servieren)*grins* brauch man für ca. 2 Liter:

2 Flaschen   trockenen Weißwein

500 ml       am besten frisch gepressten Orangensaft

             (ok wenn´s schnell gehen soll oder muss

             tut es auch der aus dem Tetrapack)

2 Beutel     Glühfix

80 ml        Orangenlikör

100–150 g    Zucker

Nun werden Wein, Saft, Glühfix und Zucker ERHITZT (und NICHT gekocht). Jetzt das ganze vom Herd zerren und 15 min ziehen lassen. Likör dazu geben, Glühfixbeutel rausfischen!

Das ganze entweder gleich heiß servieren oder abkühlen lassen, in schöne Flaschen abfüllen und verschenken oder in GROßE Flaschen abfüllen und im Keller für schlechte Zeiten bunkern.

Ich mach das eine und das andere und beides kommt gut an! Jeder meiner Nachbarn ist froh wenn er bei unserem „Angrillen Anfang März“ nen Schluck von diesem überaus lecker schmeckenden Stöffchen abbekommt!



So und nun Rezept Nr. 2…

…ja heute ist alles etwas Glühwein lastig, aber was muss, dass muss ….dafür hat das, im folgenden beschriebene, ned mehr ganz soviel BUMS! Hierbei handelt es sich nun um Glühweinsirup, dessen Rezept ich mal vor Jahren im Netz gefunden habe.

Für 250 ml Glühwein-Sirup braucht ihr folgende Zutaten, etwas Zeit und vor allem ein geöffnetes Küchenfenster (sonst haut´s euch um)
 
1/2 Vanilleschote
650 ml gewürzter Glühwein (fertiger Glühwein aus der Buddel)
100 ml frisch gepresster Orangensaft
250 g Zucker

Evtl. 1 Beutel Glühfix für den weihnachtlichen extralecker Geschmack

Panschanleitung

1. Vanilleschote längs aufschlitzen (grrrrrrr das hatten wir schon mal) und das Mark rauskratzen. Vanilleschote, Vanillemark, gewürzten Glühwein, frisch gepressten Orangensaft, Zucker und den eventuell benötigten Beutel Glühfix in einem Topf verrühren (den Beutel nicht länger wie 10 min mit kochen lassen).

2. Glühwein aufkochen und bei starker Hitze unter gelegentlichem Rühren auf 250 ml sirupartig einblubbern lassen. Jetzt das ganze abkühlen. Jetzt die Vanilleschote raus und den Sirup in ein sauberes Glas oder eine Flasche füllen und verschließen.

Anmerkung der Panschspezialistin: Den Glühweinsirup könnt ihr mit trockenem Sekt aufgießen (1 Tl Sirup pro Glas)und als Aperitif zu Weihnachten euren Gästen servieren (ich hatte den Sirup letztes Jahr in kleine Fläschchen abgefüllt und mit Namen versehn neben den Teller platziert die sich unsere Gäste dann mit nach Hause nehmen konnten) oder über Vanillepudding, oder Orangenscheiben, oder, oder, oder.

Die Flaschen die ich dafür nehme bestell ich mir Hier klick mal, es geht super schnell und es sind ganz hübsche dabei!

So meine Lieben das war´s schon wieder für heute! Aber natürlich nicht bevor ich euch für die lieben Kommentare zu meinem gestrigen Post Danke gesagt habe! Danke für´s PUSTEN – es hat geholfen!

Ach ja und ein Herzlich Willkommen an meine neuen Leser – uppps es sind wirklich schon 20 (ich dachte immer wenn´s 4 oder 5 werden is es viel) nun gut! Anke steh zu deinem Wort, dass du dir selber gegeben hast …bei 50 gibt’s was zu gewinnen (ich dachte nur immer das dauert Jahre) es fehlen noch 30J!Da hab ich auch noch etwas Zeit zum überlegen was es da schönes gibt ...hehe ich glaube ich weiß schon was ein Bestandteil sein wird! Natürlich ist das dann Jahreszeiten abhängig.

Drücker an euch alle eure
Anke (die Spritnase)hick´s

Sonntag, 11. Dezember 2011

Ne tolle Idee (nicht von mir) oder Wachsanhänger und 2 Brandblasen später

also um es kurz zu machen! Warum sieht das immer nur einfach aus?
@ Markus: ich habs doch schon heute morgen geahnt

Also wer genau wissen möchte um was es sich hier eigentlich handelt, schaut mal Hier, super oder?
Nun gut dachte ich, das versuchst du auch mal, auf in DEN Keller da mussten doch noch braune Wachsreste sein, irgendwo ganz bestimmt, es hat schon etwas gedauert aber dann hatte ich die Objekte meiner Begierde gefunden. Heute Nachmittag machte ich mich dann frisch und fröhlich ans Werk!
Ich wollte Herzen, gar nicht einfach meine lieben Leserinnen und Leser, gar nicht, überhaupt nicht, ganz und gar nicht! Ok ich hab alles so gemacht wie erklärt bis auf die Form eben! Laptop auf der Arbeitsplatte, da konnte nichts schief gehn - dachte ich! Wachs geschmolzen, Backpapier auf die Arbeitsplatte alles ordentlich beschwert, Wachs auf das Backpapier, upppps zuviel Wachs, ok den ganzen Schei... weggekratzt, neuer Versuch...schon besser - viel besser; Ausstecher her und lustig drauflos gestochen, das ging auch noch, jetzt wurde es etwas schwieriger das kleine Herz her und auch los gestochen :-) ok ein paar Herzen sind mir verunglückt alles wieder  rein ins Glas, alles geschmolzen, auf´s Backpapier.... das hatten wir schon! Nun kam die Farbe Nr. 2 um das kleine "Herz-Loch" zu stopfen, da den richtigen Zeitpunkt zu erwischen schwierig (ist es zu kalt klebt nix, ist es noch zu weich zermatscht alles in der Hand)...alles wieder eingeschmolzen. Und dann kam mir ne Idee "Das kleine Herz einfach mit dem noch flüssigem Wachs ausgießen" - ja das war super... aber weil die kleinen Teile so winzig sind, hab ich mir zweimal das heiße, flüssiges Wachs über die Finger gekippt! Autsch!!!!Brandblasen tun weh!

Ich hab mir ne Arbeit geschafft - kann ich euch sagen und die Teile sind lange nicht so toll wie die um die es sich eigentlich handelt!

@ Markus: ich glaube du lachst dich gerade schlapp, ja ja wer den Schaden hat...! :-)

So jetzt ned lachen: Hier nun meine, ähmmmmm wie soll ich DIE jetzt nennen?



Was ich euch wünsche? Noch einen wunderschönen 3. Advent bei Kerzenschein und nem leckeren Kaffee den ich mir jetzt nach meinem Tagwerk (hihi) auch gönne!
Morgen hab ich ich noch zwei super Rezepte für euch! Lasst euch überraschen!

Eure Anke (das Wachspüppchen)

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Nikolaus wird älter oder ...unverhofft kommt oft (öfter)

So ihr Lieben,
jetzt ist es raus - Nikolaus wird alt! Da hat er doch in der Nikolaus-Nacht vergessen mir etwas ganz besonderes in meinen "nicht geputzten Stiefel" zu legen! Etwas ganz tolles, einmaliges, wunderbares!
Sicher Fragt ihr euch WAS! Nein keine Kleinigkeit in Weißgold viel besser! Ein irre schickes, obercooles Armband. 
Das kam so:
Vor 2 Wochen habe ich meinem Schatz diese tollen Armbänder von der lieben und superkreativen Kerstin von KUNST:STÜCK gezeigt! Und ihm erzählt das ich mir eins kaufen werde, es sollte so ein ganz einfaches mit nem schlichten Verschluss werden und das ich noch nicht genau weiß welche Farbe es werden sollte. Hm ein kurzes Gespräch, ein knapper Kommentar "..ja is hübsch", einige Tage später nahm er mich an meinem Handgelenk und zog mich die Kellertreppe hoch... nein nein mir ging es prima daher dachte ich auch "nanu was soll das denn jetzt, lass mein Handgelenk los ich mag das nicht!"
Am Nikolausmorgen sagte er nur knapp dein Geschenk kommt noch... hm Schokolade und ein Apfel..enttäuscht war ich nicht, es war ok (ihr wisst ja von meinem sich langsam steigerndem FAstübergewicht) *grins* lagen da! Ich konnte mir auch nicht vorstellen was das für ein Geschenk das sein sollte!
Gestern Abend war es dann soweit, ein Päckchen neutral ohne Werbung oder sonst nem Schnickschnack - ein Kuss und ein gaaanz breites Grinsen auf Markus Gesicht - dann dieses Organzasäckchen - und tatatataaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa DAS


Ist das nicht soooooo wunder, wunderschön? Die Farbe, der Verschluss, alles eben es passt perfekt! Und ich LIEBE es!
Kerstin macht sooo tolle Sachen schaut mal HIER HIER und HIER!

@ KERSTIN: Kopf HOCH du kreativer Chaoskopf, es ist suuuuper schön und mein Schatz und du ihr habt mich überglücklich gemacht! Ich soll dich gaaaanz lieb grüßen!

So ihr Lieben ich drück euch feste und wünsch nen schönen Abend.

Eure Anke (die überglücklichearmbandbesitzerin)

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Flüssiges Nutella oder wie kommt Weihnachten in die Flasche


Hallo ihr Lieben,
wie versprochen nun das Rezept von diesem wahnsinnig leckeren

Nutella-Likör

1 Vanilleschote

500 ml Korn oder Doppelkorn

400 g Nutella (schön Zimmerwarm)

150 g Puderzucker

600 – 700 ml Sahne

Man (Frau) nehme ein hohes Gefäß in dem gemixt werden kann. Die Sahne, den Korn bzw. Doppelkorn in das Gefäß geben, nun die Vanilleschote aufschlitzen (grrrrrrr) und das Mark herauskratzen  zu Sahne und Korn geben, jetzt ist die überaus leckere braune Köstlichkeit, die sich Nutella nennt, dran und kommt auch dazu, jetzt ist ca. die Hälfte vom Puderzucker dran, rein damit. Jetzt heißt es „Mixer starten“ aber bitte vorsichtig wir wollen ja keine Nutellasahne sondern Likör. Nun erst mal mit nem Löffelchen die Süße testen, ist es nicht süß genug noch den Rest Puderzucker dazu geben und noch mal vorsichtig mixen!









Jetzt für die Adventszeit gebe ich manchmal noch ein oder zwei oder drei Messerspitzen Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz dazu (am besten ihr kostet immer mal um den Geschmack zu testen), auch super lecker, dass könnt ihr mir glauben! Jetzt noch ab in ne schöne Flasche, nen hübschen Anhänger dran oder ein nettes Etikett und fedddisch!

Damit habt ihr rucki zucki einen leckeren Advents – Lebkuchen – Spekulatius – Nutella – Sahne – Likör der einfach genial ist!
Viel Spaß beim panschen und noch mehr Spaß beim kosten und genießen!

Prost und nen Drücker an euch alle

Eure Anke (die Likörpanscherin)

Dienstag, 6. Dezember 2011

Schutzpatron der Kinder... oder warum putzt keiner meine Stiefel?

...." Mama deine Stiefel sind doch nie dreckig!" Das war die Antwort auf meine Frage, die ich meinen beiden zuckersüßen... ähm naja - gestern Abend gestellt habe ! Hm...
Also das fand ich nicht wirklich witzig...da ist man (ICH) für seine, mit einem Magen-Darm-Virus verseuchten Kinder da - Tag und Nacht und dann DAS! Und stimmen tut das auch nicht...sie haben wohl vergessen wie Mamas Stiefel aussehn wenn sie aus dem Garten oder aus´m Wald kommt! Egal welche Argumente ich vorgebracht habe, NICHTS hat geholfen sie kamen sogar mit folgendem Spruch "Mama und außerdem hast du uns mal erzählt das der Heilige Nikolaus der Schutzpatron der Kinder ist! und DU bist schon sooooo lange kein Kind mehr" - warum halt ich nicht einfach mal meinen Mund!

Aber es stimmt - wusstet ihr das der Hl. Nikolaus wirklich der Schutzpatron der Kinder ist?

Ich musste lachen ... natürlich hinter vorgehaltener Hand... und trabte also beleidig ab! Meine Stiefel blieben wie sie waren...hä aber lecker Schokolade hat der der Alte Bischof mir trotzallem gebracht und dazu sogar noch einen wunderschönen, auf Hochglanz polierten Apfel (ich glaube dem hat ein Egelchen etwas von meinem beginnenden Übergewicht erzählt) noch dazu! Vielleicht lag es auch daran das ich seit Tagen rum jammer das ich zu fett werde und Weihnachten bestimmt gar nichts essen werde! Adeeeee schöner Weihnachtsbraten...

Sooo jetzt zeig ich euch mal ein paar Fotos von der Schuh-, Stiefelputzaktion gestern Abend und den gefüllten Stiefeln heute Morgen!




Letzten Sonntag hatten wir unseren alljährlichen Nachbarschafts-Advents-Brunch ... ich werde jedes Jahr dazu verdonnert diesen "sau leckeren" NUTELLA - Likör für uns Mädels zu machen! Und glaubt mir der ist wirklich leggggäääärrr! Hat auch fast "Minuskalorien" ok im Rahmen meiner derzeitigen 500.000 kcal-Diät  *lach mich schlapp* ist das ein oder andere Gläschen locker drin! Sahne... öhhhh nööööö faste gar keine ;-)!
Das Rezept poste ich morgen, es ist ne tolle Idee für das Thema "Geschenke aus der Küche", es ist schnell gemacht, rein in eine schöne Flasche, nettes Ettiket dran und fertig ist das Mitbringsel!
Sieht lecker aus, gell?

Euch einen schönen Abend! Drück euch

Eure Anke

Samstag, 3. Dezember 2011

Mein Wochenprojekt und die Sache mit dem Engel


Hallo meine Lieben,
und da ist sie auch schon wieder vorbei, die erste Woche im Advent.
In dieser Woche musste ich mir ne Kleinigkeit als Mitbringsel für unseren alljährlichen Nachbarschafts-Advents-Brunch einfallen lassen, welcher am Sonntag stattfinden wird!
Also nachgedacht, gedacht, gedacht und dann hatte ich die zündende Idee ein Schild...wollte ich schon immer haben ääähhh naja wollte ich auch verschenken!
Da ich in dieser Woche nicht wirklich viiieeell Zeit hatte sollte es möglichst nicht ewig dauern so einen Tag dachte ich...ha ha... das war wohl nix, da ist aus dem Tagesplan ein WOCHENPLAN geworden! 

Also ab in den Keller (ja ja ich bin ein echtes Kellerkind...oft kopiert, nie erreicht!) Sperrholz, wo war das nochmal? Jeppp gefunden, es hatte sogar fast die richtige Größe, nur noch die richtige Höhe zusägen, schnell den Dremel raus, etwas angeschliffen, weiß gestrichen, ein paar schöne Schriftzüge drauf mit Kaffee VERSUCHT auf "alt" zupimpen - hm hat ned wirklich was gebracht also sind sie jetzt schmuddelig weiß aber das ist auch ok... feddisch...ok das klingt schnell, gell? War es aber ganz und gar nicht.
Vormittags musste ich ja dann auch noch zur Arbeit, Mittags zu Hause schnell kochen und Hausaufgaben mit unserem Junior (der Hausaufgaben einfach ätzend findet) machen -  warum haben 10-jährige Männer eigentlich nen eigenen Willen? Und warum muss diese Spezies eigentlich immer diskutieren? Hm das ist wohl so! Gut, gut also blieben mir nur noch die Abende...aber jetzt ist es abgeschlossen, das Wochenprojekt! Und weil ich dann schon mal dabei war, hab ich gleich noch ein paar mehr gemacht :-)!



Und nun noch etwas besinnliches zur Adventszeit. Und jedem einzelnen von euch wünsche ich solch einen Engel von gaaaanzem Herzen!!!!!!

Ich wünsch dir einen ENGEL – einen Engel an deiner Seite - unauffällig, unsichtbar, unverdient – einfach da – einen Engel, der dir Brücken baut durch ein gutes Wort – zur rechten Zeit, am rechten Ort – einen Engel, der es immer gut mit dir meint, der einfach da ist, wenn du ihn brauchst – einen Engel, auf den du dich verlassen kannst, der zu dir steht, der dich niemals fallen lässt – einen Engel, der deine finsteren Träume vertreibt, dem du immer vertrauen kannst – einen Engel, der dich an die Hand nimmt, wenn du die Flinte ins Korn werfen willst – einen Engel, der dich zurück hält im Streit, der dir die Kraft zum Vertragen und zum Versöhnen gibt – einen Engel, der jeden Weg mit dir geht – auf oder nieder – auch dann, wenn du ihn vielleicht einmal gar nicht dabei haben möchtest - einen Engel, dem du alles sagen kannst: was dich froh macht und was dich bedrückt – einen Engel, der dich ermutigt, der deine Zweifel zerstreut, mit dem du dein Leben wagen kannst – einen Engel, der dir neue Kraft, neuen Mut, neue Freude gibt, wenn du erschöpft bist – einen Engel, der dich tröstet, wenn du traurig bist, der dich in den Arm nimmt, wenn es dunkel um dich ist – einen Engel, der dir hilft, deine Vorsätze in die Tat umzusetzen – deine guten Vorsätze, einen Engel, der dich auch mal mahnend anstößt, wenn du vergessen solltest, wessen Geistes Kind du bist, einen Engel, dem wir eines Tages gerne „DANKE“ sagen, dafür, dass er mit dir war!

In diesem Sinne, ich drück euch

Eure Anke (der Holzwurm)tztztzzzzzz

Donnerstag, 1. Dezember 2011

UUUUUppps ... ich hatte die Eier vergessen

....soooo ihr Lieben nur schnell noch ne Iwichtige Info für euch!


Im Lebkuchenrezept hatte ich die Eier vergessen! Schaut nochmal in den Post hab es ergänzt!
Man bin ich manchmal einbesserl verpeilt! *lach, kicher, grins, schmunzel*

Melde mich ab...bin mit meinem Wochenprojekt beschäftigt....morgen mehr, is noch gehhhhheiiiiiimmmmm!

Danke Melanie (DEKOHERZ)  *schmunzel*

Drück euch
Anke das Schusseltier

Montag, 28. November 2011

Lebkuchenrezept ... oder die Personenwaage und die Tipp-Ex-Nummer

Sooo ihr Lieben,
ich hatte versprochen dieses überaus leckere Lebkuchenrezept zu posten!
Hähä.....ich möchte ja nicht allein auf der Waage "rum malen" müssen...was mach ich nur, die Weihnachtszeit hat doch gerade erst begonnen und irgendwie zeigt unsere Waage völlig falsche Zahlen an! Ich hab ne Idee...ich steig erst am 27. Mai 2012 wieder drauf (vielleicht hat sich die Sache bis dahin von selbst erledigt) oder ich zieh die Tipp-Ex-Nummer durch, was meint ihr!

Das nennt man RACHE an der blöden Waage


Hier aber jetzt das Leckerchen:

Für ein Blech saftigen Lebkuchen braucht ihr:

250 g Honig
250 g Zucker
1 Priese Salz
125 g Butter
1 Tasse kalten Kaffee (ne normale kleine Tasse)
3 Eier (ganz aber bitte ohne Schale)
3 Eßlöffel Rum
100 g gemahlene Mandeln  oder Nüsse
1/2 Packung (ca.7g) Lebkuchengewürz
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Eßl. Kakao gesüßt (Kaba oder so was)
2 Eßl. Kakao dunkel (Backkakao)

Glasur nach Geschmack (Schoko oder Zitrone oder, oder, oder)
1 Backblech
Backpapier
1 Handrührgerät
1 Herd mit Backofen

Honig in einem Topf langsam, mit wenig "Bums",auf dem Herd erwärmen (darf nicht zu heiß sein)und den Zucker unterrühren. Topf vom Herd nehmen, dann der Reihenfolge nach alle anderen Zutaten unterrühren  (die Masse darf nicht zu heiß sein, muss ich immer wieder sagen, ich sage nur das Ei stockt schnell)die Masse nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech kippen (geht einfach der Teig ist schön streichfähig).
Das ganze bitte auf die 3. Schiene von unten in euren Backhofen schieben und alles bei 175 Grad ca 20 - 25 min. backen. Anschließend ca. 20 min. im noch schön warmen Backofen lassen (gut Ding will Weile haben). Jetzt das Objekt der Begierde aus dem Ofen zerren und mit Schoki- oder anderen Guss im noch warmen Zustand bestreichen! 2 Stunden warten (hihi) ich schaff das nie, in kleine Stücke (mundgerecht) schneiden und dann genießen! 

Der Lebkuchen lässt sich ohne Probleme über die Adventszeit in einer Dose aufbewahren.
Bei uns nicht...hier sind böse Mächte am Werk und wir können froh sein, wenn 48 Stunden nach Backorgie noch was da ist!
Dagegen müsste ich dann auch bei Gelegenheit mal was unternehmen - Ghostbusters wären gut!

Soooo das war´s dann mal wieder von mir

Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend

Anke (am Rande des Waagen-Wahnsinns)