Samstag, 12. November 2011

die Sache mit dem Teilen...oder warum feiern wir St. Martin

... so wie jedes Jahr sind in den vergangenen Tagen Kinder mit ihren Laternen oder Fackeln durch die Städte und Dörfer gezogen bis hin zum Martinsfeuer! Den Zug führt an, wie sollte es auch anders sein, der Hl. Martin auf seinem Ross mit seinem roten Mantel!
Bei uns im Dorf wird, ob in den Häusern, in der Kita oder in der Grundschule, viel über den Hl. Martin erzählt ..die Geschichte bleibt lebendig. Wer war Martin, wo kam er her und warum verehren wir Martin heute!
Ich erzähle die Geschichte des Heiligen Martin meinen Kindern sehr gern, dafür gibt es zwei Gründe; zum einen wurde Martin in Ungarn geboren genauer gesagt in Szombathely und hat dort auch eine Zeit lang gelebt (in seiner Jugend lebte Martin in Oberitalien bis er mit 15 Jahren römischer Soldat wurde) und zum anderen ist da die Sache mit dem TEILEN!
Martin hat, trotz Kälte, seinen Mantel geteilt (das einzig kostbare, außer seinem Schwert, was ein römischer Soldat besaß)... warum teilen wir heute eigentlich nicht mehr, ich meine natürlich nicht unsere Jacken und Mäntel sondern das was wir alle in uns tragen, ich meine das was uns zu dem macht was wir sind! Warum teilen wir nicht unseren Humor und unsere Herzlichkeit, warum teilen wir nicht das Lachen und die Zuversicht? Es ist einfach...einfacher wie man glaubt, geht mal in den Supermarkt und sucht euch eine Kassiererin aus die so richtig grimmig und mies drein schaut - und dann tut ihr folgendes: stellt euch genau an dieser Kasse an, wenn ihr an der Reihe seit dann lächelt eben diese grimmig drein schaunende Person mit eurem schönsten Lächeln an das ihr habt...und schwubbbbbb was glaubt ihr was passiert - euer Gegenüber lächelt auch - wünscht einen schönen Tag und einen noch schöneren Feierabend und geht! Ich wette mit euch, das Lächeln der Kassiererin wird die Kunden die hinter euch in der Reihe stehn genauso erfreuen wie ihr sie erfreut habt und da ist es wieder das Schneeball-Prinzip!

So in diesem Sinne - TEILEN ist nicht schwer - versucht es mal wieder!
Und jetzt kommen ein paar Fotos von unserem St. Martinszug und dem Martinsfeuer...ganz schön vernebelt, gell!


Und das hier ist der Brunnen des Martin von Tours in Szombathely (Ungarn) am Besucherzentrum!



Ich wünsche euch noch nen schönen Samstag!

Liebe Grüße

Anke

Kommentare:

  1. Ich habe etwas gelernt! Danke dafür!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Sehr informativ und tolle Bilder!

    Liebe Grüße
    Nicole

    P.S. Vielen Dank für die Milchshake-Rezpete :)

    AntwortenLöschen