Montag, 28. November 2011

Lebkuchenrezept ... oder die Personenwaage und die Tipp-Ex-Nummer

Sooo ihr Lieben,
ich hatte versprochen dieses überaus leckere Lebkuchenrezept zu posten!
Hähä.....ich möchte ja nicht allein auf der Waage "rum malen" müssen...was mach ich nur, die Weihnachtszeit hat doch gerade erst begonnen und irgendwie zeigt unsere Waage völlig falsche Zahlen an! Ich hab ne Idee...ich steig erst am 27. Mai 2012 wieder drauf (vielleicht hat sich die Sache bis dahin von selbst erledigt) oder ich zieh die Tipp-Ex-Nummer durch, was meint ihr!

Das nennt man RACHE an der blöden Waage


Hier aber jetzt das Leckerchen:

Für ein Blech saftigen Lebkuchen braucht ihr:

250 g Honig
250 g Zucker
1 Priese Salz
125 g Butter
1 Tasse kalten Kaffee (ne normale kleine Tasse)
3 Eier (ganz aber bitte ohne Schale)
3 Eßlöffel Rum
100 g gemahlene Mandeln  oder Nüsse
1/2 Packung (ca.7g) Lebkuchengewürz
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Eßl. Kakao gesüßt (Kaba oder so was)
2 Eßl. Kakao dunkel (Backkakao)

Glasur nach Geschmack (Schoko oder Zitrone oder, oder, oder)
1 Backblech
Backpapier
1 Handrührgerät
1 Herd mit Backofen

Honig in einem Topf langsam, mit wenig "Bums",auf dem Herd erwärmen (darf nicht zu heiß sein)und den Zucker unterrühren. Topf vom Herd nehmen, dann der Reihenfolge nach alle anderen Zutaten unterrühren  (die Masse darf nicht zu heiß sein, muss ich immer wieder sagen, ich sage nur das Ei stockt schnell)die Masse nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech kippen (geht einfach der Teig ist schön streichfähig).
Das ganze bitte auf die 3. Schiene von unten in euren Backhofen schieben und alles bei 175 Grad ca 20 - 25 min. backen. Anschließend ca. 20 min. im noch schön warmen Backofen lassen (gut Ding will Weile haben). Jetzt das Objekt der Begierde aus dem Ofen zerren und mit Schoki- oder anderen Guss im noch warmen Zustand bestreichen! 2 Stunden warten (hihi) ich schaff das nie, in kleine Stücke (mundgerecht) schneiden und dann genießen! 

Der Lebkuchen lässt sich ohne Probleme über die Adventszeit in einer Dose aufbewahren.
Bei uns nicht...hier sind böse Mächte am Werk und wir können froh sein, wenn 48 Stunden nach Backorgie noch was da ist!
Dagegen müsste ich dann auch bei Gelegenheit mal was unternehmen - Ghostbusters wären gut!

Soooo das war´s dann mal wieder von mir

Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend

Anke (am Rande des Waagen-Wahnsinns)

1. Advent ... oder... ich bin ein Schussel

ja ja so ist das wenn man "älter" wird!

Sonntag, 27.November 2011, 1. Advent ...
"Irgendwas hast Du vergessen, da war doch was, verdam... was war das nochmal, hm! Überleg, grübel...."Mama wer darf die ERSTE - Kerze anzünden?...Mamaaaaa ..Weeeher?" ... moment ich muss grad noch überlegen ich glaub ich hab was vergessen! Was war das nochmal, erinner dich´, es war wichtig...ja ich weiß es oh man wie konnte ich DAS vergessen der Adventskranz für Jannick´s Klasse!"

Ok...Kranz "Also Kinder wir knobeln wer die Erste Kerze anzünden darf ...Schnick, Schnack, Schnuck...Jannick ist der Gewinner! So jetzt gibts erstmal lecker Frühstück und dann muss Mama noch schnell den Kranz für Jannick´s Klasse fertig machen."

Die gewünschte Farbe war klassisches Rot und hier ist das Ergebnis!

Das war dann auch schnell erledigt! Jannick findet den Kranz toll und das ist wichtig!
Ja und gestern Nachmittags waren wir dann mit Freunden auf dem Adventsmarkt in unserem Dorf, winzigklein aber gemütlich und man trifft das ganze Dorf, jung und alt...das ist das schöne! Das Highligth ist der Besuch des Heiligen Nikolaus, der natürlich auch immer etwas süßes für die Kids dabei hat.

Vom Markt zurück haben wir es uns dann nochmal gemütlich gemacht! Lecker Abendessen, kuscheln und Bett...der Tag ging weniger schusselig zu Ende wie er begonnen hat!
Alles in allem ein schöner 1.Advent!

Heute bin ich mal zu Hause, der Minimaus war heute Morgen nicht gut...kurzer Hand mit der Arbeit telefoniert und frei genommen! Der Mini geht es wieder besser..das ist schön - noch etwas blass um die Nase aber auf dem Weg der Besserung! :-)

So ihr Lieben ich drück euch mal

Anke

Samstag, 26. November 2011

...Wünsche zum Advent oder HOFFNUNG

Hier nun unser Adventskranz wie versprochen:


Vier Kerzen brannten am Adventskranz. Es war ganz still. So still, dass man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen.
Die erste Kerze seufzte und sagte:
Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden, sie wollen mich nicht."
Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schließlich ganz.
Die zweite Kerze flackerte und sagte:
Ich heiße Glauben. Aber ich bin überflüssig. Die Menschen wollen von Gott nichts wissen. Es hat keinen Sinnmehr, dass ich brenne."
Ein Luftzug wehte durch den Raum und die zweite Kerze war aus.
Leise und sehr traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort.
"Ich heiße Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich an die Seite. Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie lieb haben sollen.
Und mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.
Da kam ein Kind in das Zimmer. Es schaute die Kerzen an und sagte: "Aber, aber, ihr sollt doch brennen und nicht aus sein!" Und es fing an zu weinen.
Doch da meldete sich auch die vierte Kerze zu Wort. Sie sagte:
"Hab keine Angst, denn ich heiße Hoffnung. So lange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden!"
Voller Freude nahm das Kind von der Kerze "Hoffnung" und zündete die anderen Kerzen wieder an.


 
Advent bedeutet "Ankunft"...
eine festlich begangene Zeit, in Vorbereitung auf Weinnachten!
Ich wünsche euch allen einen schönen         1. Advent und eine besinnliche Vorweihnachtszeit, und vielleicht nimmt jeder einzelne von uns die "4.Kerze, die HOFFNUNG heißt" mit in seinen Alltag, dass würde ich mir sehr wünschen!

Eure Anke



And now I present exclusive

...Just for you  ... viele Bilder *lach*

Aber erst einmal vielen Dank für die vielen Kommentare und Reaktionen zu meinem heutigen Post!
Ich fand es grandios!

Mein Achillesdingsbums @Jule...ist schon wieder fast gut.., Irmi du hast so lieb gepustet, @ Sandra auch ich musste lachen, im nachhinein richtig laut, @ Nicole auch Drachen kriegen ihr Fett weg, @ Markus das hab ich auch gedacht...ich wollte noch sagen "ach sie arme Sau", @ Renate schmunzel ruhig, ich steh über den Dingen!
Euch alle umarme ich jetzt in Gedanken...alle ran treten - UMARM! :-D

So nun lass ich aber wirklich Bilder sprechen:


Deko auf dem großen Esstisch im Wohnzimmer.
Ja ja die Katze auch, sie fand das rot-weiße Band total schön und hat sich schon mal aufgehübscht!

Ich hatte keine Lust auf normale Kerzen also hab ich Luminariatüten genommen, sie durchnummeriert und ADVENT drauf geschrieben! Die alte Weinkiste und die Laterne stehn bei uns im Flur!

Das ist meine Deko "außerhäusisch" vor der Haustür (heute mal bei ausreichend Licht geknipst)
Und schaut doch mal bitte was bei mir im Garten immer noch blüht! Eine Edelwicke - Wahnsinn - die war bestimmt schon 10 mal tiefgefroren!



Ein kleines altes Tischchen ganz in silber @ Markus nicht alles Bauernsilber :-(


Hier der noch unvollendete Kranz, den vollendeten zeig ich euch erst am Sonntag......
...und wegen diesen Kerzen war ich im Supermarkt :-)

Da ich Julika die Woche versprochen hatte noch Plätzchen zu backen, musste ich heute auch mein Versprechen einlösen! Ich hatte hier bei der lieben Karolina von Rosa Rot dieses tolle Rezept gesehn und gleich ausprobiert! Ich kann nur sagen: GÖTTLICH! Der Guss war bei uns natürlich kindertauglich (frischer Zitronen und Orangensaft)! Die Mini hatte Spaß und war mit Eifer bei der Sache wie ihr sehen könnt! Gerade eben habe ich das letzte Blech Lebkuchen aus dem Ofen geholt und ich kann euch gar nicht sagen welch ein Duft durch´s Haus zieht (fast wie Weihnachten), der Lebenkuchen ist super, ganz einfach und richtig saftig. Das Rezept Poste ich euch noch aber nicht mehr heute :-)!

So Ihr Lieben
Ich denke das war´s für heute!
Danke für eure Emotionale-Unterstützung an den vergangenen 2 Tagen, die haben mir den Wahnsinn etwas erträglicher gemacht! Ich umarme euch alle und bin froh euch "zu kennen"!
Danke an dieser Stelle auch Otto und Hilde die mir gezeigt haben wie ich mal NICHT leben will wenn ich alt und runzelig bin!

Das war das Wort zum Sonntag, ich geh ins Bett! Bis morgen allerseits!

Eure Anke (Wächterin der Zentrale des Wahnsinns)

Freitag, 25. November 2011

Tag 2 oder Was sind die gefährlichsten Orte der Welt?

....ganz klar der Supermarkt Morgens um 8:00 Uhr!
Ich dachte, ok gehste ganz früh einkaufen da ich keine Kerzen im Haus hatte...ist ja auch nicht sooo wichtig, machen sich aber ganz gut auf dem Kranz! Damit nahm das Schicksal seinen Lauf ... also ich weiß nicht wann ich das letztemal so früh einkaufen war aber es muss lange her sein da mir nicht mehr bewusst war, dass um diese Zeit alle älteren Herrschaften des Hunsrück den Supermarkt unsicher machen.
Alles begann auf dem Parkplatz, ein Wagen (der mit dem Stern vorne drauf und hinten ein Hut auf der auf der selbigen Ablage) fuhr vor mir und fand einen Parkplatz in dem nun also eingeparkt werden sollte...hm (soll ich weiter erzählen? besser nicht ich denke ihr wisst was jetzt kommt) ok 8 Minuten später (ich hab auf die Uhr geschaut) konnte auch ich endlich parken!
Einkaufskorb geschnappt und los ging es in Richtung Kerzen...nur soweit bin ich nicht gekommen. Direkt neben mir bog, aus einer Regalreihe ein älteres, überaus nettes Ehepaar, auf die Hauptverkehrsader des Supermarktes ab....der Wagen war gut beladen und Masse mal Beschleunigung = Kraft ...autsch das hat gesessen...der Wagen parkte nun genau hinten IN MEINER Achillessehne! Nen lauten Aufschrei konnte ich mir gerade noch so verkneifen, nun bekam ich von der netten, älteren Dame folgendes zu hören: "Also Fräuleinchen, sagen sie mal, können sie denn nicht einen Schritt schneller laufen. Und...als ich in Ihrem Alter war, war ich um diese Zeit auf der Arbeit, können sie denn keine Rücksicht auf ältere Menschen nehmen? Das ist ja eine Frechheit!!!!!" Was hab ich getan? Weder hatte ich etwas gesagt, noch kam ich zum denken...ich war zur falschen Zeit am falschen Ort, ich atme....aber ein Schwerverbrechen ist das ja nicht! Ok, Anke bleib freundlich.... "Junge Frau kann ich Ihnen irgendwie helfen?" entfuhr meinem Mund dann kam nur noch " Frech werden auch noch, pfffff!"
Das habe ich dann nicht mehr kommentiert sondern bin weiter Richtung Kerzen gehumpelt, vier Stück ein gepackt und an die Kasse gehinkt...und da kamen sie, die beiden älteren Witzbolde und der cooolste Spruch des Tages mit ihnen "Schau mal, Otto, da is DIE wieder, humpeln ja ja DIE tut so als würde das wehtun!" Und dann kam Otto´s Antwort promt: "Hilde! Halt die Klappe! ...ich glaube du bist heute auf Streit aus, lass doch die Jungefrau in Ruhe, die hat dir eben sowenig getan wie ICH dir! Du bist so ein richtig altes böses Weib! Kein Wunder warum keiner mehr was mit dir zu tun haben will"
BUMMS das saß...Hilde wurde blass, verzog das Gesicht und sagte NICHTS mehr!
Otto: zwinkerte mir zu, lächelte und fragte "Tut´s sehr weh? Kann ich Ihnen vielleicht helfen, junge Frau?"
Ich: lächelte zurück und sagte nur "Nein vielen Dank das geht schon, ich wünsch Ihnen einen schönen Tag"
Otto: grinste mit einem leichten Zucken im Gesicht und sagte "Ich werd den nicht haben aber Ihnen wünsche ich auch einen schönen Tag!"

Oh mein Gott...traurig, schmerzhaft, lustig und sehr lehrreich war dieser Einkauf, Otto tut mir leid aber er hat sich das so ausgesucht und wenn er keinen Bock mehr hat, sollte er SEIN Ding machen und Hilde, dem Drachen, den Laufpass geben!

Und die Moral von der Geschichte:
Geh niemals vor 13:00 Uhr in den Supermarkt Kerzen kaufen, es kann nichts so wichtig sein wie deine Gesundheit!  :-)

Also ihr Lieben, was gelernt? Ich muss weitermachen der Wahnsinn ruft  :-D :-*, ich melde mich wieder mit den neusten Neuigkeiten aus der Zentrale des Wahnsinns (das ist keine Drohung sondern ein Versprechen)!

Ich wünsche euch allen einen genauso sonnigen Tag wie wir ihn haben! Ich geh bügeln (bääääähhhh wie ich diese Wort hasse)

Drück euch
Anke

Donnerstag, 24. November 2011

..Fertig? Nein nur Pause bis morgen Früh...

...aber natürlich nicht ohne euch noch mal die Deko zu zeigen die ich dann heute doch noch fertig gemacht habe...Auf jedenfall ein guter Anfang finde ich!

Die Kids sind im Bett und lesen noch, ich räume noch den Rest weg und dann lege ich die Beine hoch!

Morgen geht der Wahnsinn weiter - fest versprochen!

Aber jetzt Bilder, Bilder, Bilder... It´s Showtime :-)




So meine Lieben ich habe fertig!!! Das könnt ihr mir glauben - man ist ja nicht mehr die Jüngste! Aber was soll ich sagen - schön war´s trotzdem!

Seid alle gaaanz lieb gegrüßt und gedrückt
und ich hoffe ihr schaut morgen mal wieder vorbei wenn es heißt:

Der Wahnsinn geht weiter - The Show must...

Eure Anke

Fortsetzung 2.Teil ...oder ... warum tun das Lehrer?

tja.... Was soll ich sagen ab Montag findet bei uns in der Grundschule jeden Morgen ein Mini-Adventsfeier statt und die Kinder haben heute folgendes Lied gelernt:
"Wir sagen Euch an den lieben Advent, seht nur die ERSTE Kerze brennt...." ein wunderschönes Lied wenn Julika das seit 12:10 Uhr nicht gefühlte 5000 mal gesungen hätte.... ich kann das nicht mehr hören - nehme meinen Kram und geh auf die Terasse um den Kranz zu binden!


Mittag ist gelaufen aber erst nach endlosen Diskussionen "ich möchte dieses Gemüse nicht, das hat mir noch niiieeeeee geschmeckt!" Selbst auf auf meinen Kommentar hin " ich habe aber kein anderes Gemüse" meinte Julika "dann ess ich das Fleisch ohne alles" und Jannick " dann nehm ich lieber ein paar Scheiben Tomaten und etwas mehr Kartoffeln + das Fleisch". Gott sei Dank die hab ich die beiden satt bekommen und mein Minutensteak MIT Hokaido Kürbis - Tomaten - Gemüse hab ich dann auch noch verputzt! Als Nachtisch gab´s leckeren Joghut Himbeere für Jannick und Heidelbeere für Julika! Selbstverständlich war das das beste am Essen!
Ok, ok, Kürbis ist nicht jedermanns Sache (meine schon mit Schalotten und frischem Knoblauch).

Zum Wahnsinn ist zusagen:

Küche:   Fenster geputzt ok
         Geschirrspüler ein geräumt  ok
         Boden geputzt ok

Flur:    alles feddisch

Gästebad:alles feddisch

und jetzt haltet euch fest! Tusch  .... JUBELLLLLLLLLLLLLL die erste Adventsdeko ist auch fast fertig schaut mal oben - später mehr!

Also ich geh dann mal wickeln weil.....ohhhh nein die Mini singt schon wieder, ich bin dann mal weg!

Liebe Grüße aus der Zentrale des Wahnsinns

Anke

...Fortsetzung 1. Teil oder warum ist immer bei mir der Wassertank leer...

...sagt mal geht euch das auch so:
Immer wenn ich, nach einer Grundsanierung unseres Wohnzimmers oder sonstigen Arbeiten, im Schweiße meines Angesichts maaal ne Kaffeepause machen will, ist der Wassertank des Kaffeezauberautomaten LEER *hagrrrrrrr* (Anmerkung des Autors, Fotorafen und der Putzfrau: dieses Lämpchen "Wassertank leer" BLINKT! eh ich es leuchtend geknipst hatte sind bestimmt 5 Minuten vergangen und ich habe 50 Bilder vergeigt)!


Ok also hier ein Zwischenbericht:
Fenster:   ok sind geputzt
Alte Deko:   ok ist weggeräumt oder entsorgt
Boden:   ok, gesaugt und geputzt
Schränke oder Tischchen:    ok, vom Staub befreit


Wohnzimmer gesamt:    ICH HABE FERTIG!


Nun gut in ca 35 Minuten kommt die Mini aus der Schule und ich sollte mal langsamt anfangen zu kochen!


Deko:   ICH HAB NOCH NICHT MAL ANGEFANGEN!


Es bleiben noch: Flur, Küche, Gästebad und kleiner Flur, Deko, Mittagessen.....warum tuns nicht eigentlich auch Cornflakes, diverse Ladungen Wäsche, Kranz binden ... ok ich mach dann mal weiter im Text...


Viele Grüße aus der Zentrale des Irren-Wahnsinns


Anke


PS: die Katze hatte heute morgen so gar keine Lust auf mein saugen, putzen etc....ich hab ein paar "anfaucher kassiert" bis sie sich beleidigt aus dem Staub gemacht hat ... ach ja und die Kühe bei uns vorm Haus auf der Weide waren auch noch müde...warum darf ich nicht!?

...die Welt ist ein Irrenhaus - aber HIER ist die Zentrale oder einfach - URLAUB

...ja ja so ist das - ANKE hat URLAUB - aber nicht um zu entspannen oder shoppen zu gehn - neeeee - ich mache Urlaub um zu waschen, zu bügeln, zu putzen (und das könnt ihr mir glauben, ist auch bitter nötig da ich in den letzten 10 Tagen mehr mit dem diversen Geburtstagspartys der Mini zu tun hatte und konnte zwischendurch immer nur etwas Hauskosmetik betreiben oder das Chaos organisieren) aber das wichtigste zuletzt: "Adventstauglich" muss das Haus werden!
Die Kids haben sich schon beschwert "Mama, bei uns sieht es noch nicht die Bohne nach BALD IST WEIHNACHTEN aus"
Ok also frisch ans Werk....hm mit was fange ich an?
Kinder wecken, Frühstück, Kinder Schule, Mann arbeiten .... und ich bin jetzt ganz allein in diesem Irrenhaus!
Es ist 9:06 Uhr und die 4. Ladung Wäsche habe ich bereits aus dem Trockner gezerrt und ein Ende ist nicht abzusehn - wo bitte kommen die ganzen Klamotten eigentlich her? Ich glaube hier wohnen nicht 4 Leute sondern 40! In unserem Wäschekeller ist die Zentrale des Wäschewahnsinns - ich geh kaputt - wer kommt mit?!
Jetzt gönne ich mir gerade ne Tasse Kaffee GROß und HEIß, gleich fange ich mal an Fenster zu putzen - aber viel lieber würde ich durch eure Blogs hopsen und lesen ob es euch auch so geht wie mir!
Aber geht nicht.......ich muss rann ob ich nun will oder nicht! Viel Lust hab ich wenig aber davon gaaaaanz viel!
Sollte ich heute zu irgendetwas kommen was nur annähernd mit Deko für die Adventszeit zutun hat, werde ich den Foto schnappen und knipsen was das "Zeug hält"...klar posten werde ich es dann auch!
Ähm jetzt erstmal ..."Auf gehts" - die Fenster rufen!

Eure Anke

PS: Wer hat Zeit und kommt auf nen Kaffee vorbei und bügelt dann noch nebenbei?

Mittwoch, 23. November 2011

Sonnenstrahlen, Mondlicht, Leuchtende Sterne...Nur für dich!!

Liebe Irmi,

heute ist dein großer Tag, sicher denken ganz viele Leute heute an dich und ganz sicher hast du heute all die Menschen um dich, die dir viel bedeuten bzw. denen gerade DU viel bedeutest! Familie, Freunde....
Feier schön und hab einen wunderschönen Tag, wir denken heute ganz besonders viel an dich und...!

Wir wünsche Dir Sonnenstrahlen,
die Dich wärmen.
Mondlicht, das Dich verzaubert.
Leuchtende Sterne, die Dir den Weg weisen
und einen Engel der dich beschützt.

Happy Birthday
Deine Anke, Markus, Jannick & Juli(ka) 


Montag, 21. November 2011

...die erste Deko zum Advent


Ja ihr Lieben ich hab es geschafft, ich habe mal angefangen. Ich hatte noch Rosen, Lärchenzweige, Zapfen und Herzen aus Bauernsilber und das ist daraus geworden! Ich finde für den Anfag und zur Einstimmung ist das ganz ok.









Euch nen schönen Abend!

Anke

Sonntag, 20. November 2011

created by...

Es war toll, lässig, cool, spannend, kreativ, lustig... aber seht selbst:

Hier noch ein Teil der Tischdeko, logisch in LILA! Danke lieber Markus für die Idee mit den Lärchenzweigen, Perlen und Federn...die Mädels und ganz besonders Juli fanden die Idee richtig stylisch! ;-) Ich war ehrlich und hab von dir und deinen tollen Ideen und Tips erzählt! Julika sagte nur "ahhh ja jetzt weiß ich, du meinst das Herrchen von SAM, gell?!"


Es wurden fleißig Nägel lackiert, gemalt, gegessen, getanzt, gesungen und gaaanz viel gelacht!
Jeder hatte Spaß, die "kleinen großen" und die "großen"! Es gab Cupcakes, die ich vergessen habe zu fotografieren und abends hat Markus den Kindern Minipizzen gezaubert natürlich mit Wahl des Belags für die jungen Ladys von denen ich auch keine Fotos habe denn sie wurden schneller verputzt wie ich den Foto holen konnte!
Ein gelungener Fashion & Beauty-Day ging nach 4 Stunden zu ende - vier kurze Stunden denn die Zeit flog nur so dahin! Alle waren zufrieden und glücklich - samt der Partyplanerin, der großen Schwester, der Nageldesignerin Nicole, dem Chef der Küche und der Godi! An dieser Stelle DANKE Mädels für eure Hilfe und Unterstützung, Danke mein Schatz für das leckere Futter und dem immer gut gefüllten Prosecco-Glas (der einbissel den Druck genommen hat)! Und natürlich gilt auch mein Dank an alle meine Blog-Leser die mir die Daumen gehalten haben und an uns gedacht haben - IHR seit die BESTEN!

So ihr Lieben, jetzt hab ich wieder den Kopf etwas freier und kann mich der Adventsdeko widmen denn heute in einer Woche ist es schon soweit! Und außerdem haben noch DREI gaaanz Liebe Menschen in den nächsten 10 Tagen Geburtstag, für den ersten am Mittwoch hab ich heute schonmal etwas gewerkelt! Was? psssst, dass is doch geheim, kann ich hier ned verraten UNHEIMLICHER MITLESER! :-)
Aber am Mittwochabend kann ich es zeigen!
Euch wünsche ich nun noch einen wunderschönen Restsonntagabend! Machts euch gemütlich!

Von Herzen eure

Anke

Freitag, 18. November 2011

...neeeee neeee ich fange NICHT an zu nähen

Hallo ihr Lieben,
es ist spät aber ich zeig euch noch ein paar Fotos von den Vorbereitungen für Juli´s Geburttagsparty morgen!
Keine Angst ich werde nicht versuchen zu nähen...ICH klebe! Juli hat sich gewünscht mit ihren Freundinnen T-Shirt´s zu designen...den Stoff hat sie sich heute aus gesucht - von allem etwas - aber ich glaube das ist ganz ok! Am Sonntag werde ich euch natürlich die Exponate präsentieren!
Ich freu mich sehr auf morgen - ich bin gut drann und fein raus: Julikas große Schwester kommt (sie ist Erzieherin und hat ich glaube voll den Plan) und Juli´s Godi kommt - das wird ne lässige Runde!

Also drück uns mal die Daumen, dass alle passt!

Bis Sonntag, alles Liebe

Eure Anke

Donnerstag, 17. November 2011

Manchmal...



...begegnet man Menschen und man weiß "Das passt!", manchmal ließt man von Menschen und man weiß "Das passt!" Und manchmal hört man Menschen und man ist sich SICHER das es PASST! Gell Irmi? :-)

Liebe Grüße an euch alle!
Anke

Mittwoch, 16. November 2011

Wunderschön...oder ...Einkehr halten

Die Geschichte der Familie meiner Mama kennt ihr, ich hatte hier angefangen sie euch zu erzählen!

Sicher sind noch einige Dinge mehr mit aus Ungarn mit nach Deutschland gekommen, unteranderem zwei alte Gebetbücher und eine Madonna.



Die Madonna hat einen Ehrenplatz in meinem Wohnzimmer und die Gebetbücher natürlich auch!
Meine Kinder kennen die Geschichte der "wunderschönen Frau mit dem Kind auf dem Arm" (so hat Jette sie früher genannt) im religiösen Sinne und natürlich damit auch die Geschichte wie sie zu uns ins Wohnzimmer gekommen ist und wo sie früher gestanden hatte und wer in den alten "muffig riechenden" Büchern gelesen und gebetet hat!

Hin und wieder schließe ich meine Augen und denke zurück an das was mir meine Urgroßmutter früher erzählt hat...:

"Früher, zu Hause, stand die Maria auf dem Altar der kleinen Hauskapelle auf unserem Hof und jeden Morgen bevor wir das Tagwerk begonnen haben, haben sich alle dort versammelt und zur Mutter Gottes gebetet, wir haben Einkehr gehalten bevor der Trubel des Tages begonnen hat. Erst dann wurden die Tiere versorgt und der Haushalt, erst danach gab es Essen und die Kinder sind zur Schule gegangen. In schlechten Zeiten haben wir oft am Tag zu Maria gebetet und sie dabei berührt, zum Beispiel wenn das Korn auf dem Feld und die Trauben am Weinstock nicht richtig wachsen oder reifen wollten oder als dein Urgroßvater in den 1. Großen Krieg ziehen musste, dein Großvater in den 2. Krieg musste und als dann die Nachricht kam das er vermisst wurde und es keine Hoffnung mehr auf seine Rückkehr gab, oder damals als dein Onkel und die Mama schwer an Thyphus erkrankt sind (der Bruder meiner Mama ist daran gestorben)..."

...mit geschlossenen Augen sitze ich da und fühle mich zurückversetzt in eine Zeit lange vor meiner Zeit, sehe einen kleinen Raum, nur beleuchtet mit Kerzen, ich kann das Wachs der Kerzen riechen - süß wie das Bienenwachs aus denen sie gemacht sind und sehe meine Mama als Kind und meine Großmutter als junge Frau ich kann sie fast hören diese "Stille". Nach dem Gebet geht jeder seiner Wege, die Kinder zur Schule, die Erwachsenen auf´s Feld, in den Weinberg oder den Stall.

Einkehr halten - ist das das Rezept für einen guten und entspannten Tag, ist das des Rätselslösung um etwas weniger gestresst zu sein und manche Dinge hinzunehmen die man nicht oder nur wenig ändern kann. Wenn ich dann an unseren Morgen denke, bevor jeder in sein Tagesgeschäft einsteigt - sicher wir frühstücken gemeinsam, eine Kerze steht auch immer auf dem Tisch wir erzählen von den Dingen die uns an diesem Tag erwarten werden, schnell werden noch ein paar Info´s ausgetauscht und ab geht es - der Alltag ruft! 

Jetzt die große Frage: wie halten wir Einkehr und warum gibt es kein solches Ritual das uns etwas Ruhe verschafft?
Keine Zeit, sowieso spät dran, einen Kuss und Tschüß bis heute Mittag!
Ok die Mutter Gottes morgens anzubeten...wäre .. naja... aber ich werde mal nach etwas suchen was uns die Ruhe vor dem Sturm verschafft!
Habt ihr nen Tipp?

Ich wünsche euch nen schönen Abend!

Anke

Dienstag, 15. November 2011

The last roses oder PAUSE



...jetzt ist es wohl soweit! Der wunderschöne und warme Herbst ist zu ende, schade eigentlich.
Aber warum schade - schade um die Blütenpracht in unserem Garten denke ich so bei mir als ich eben die letzten Rosen bei Sonnenschein fotografiert habe. Trotz Nachtfrost und dicken Raureif am Morgen haben Sonne und Blüten heute noch einmal alles gegeben aber dies ist wohl dieser letzte Atemzug und das aufbäumen ehe die Kräfte ganz versagen.
Bedenke ich es recht - haben die Pflanzen nicht auch ein Recht darauf sich nach getaner Arbeit eine Pause zu gönnen? Es ist kein sterben, sondern ein Kräfte sammeln für den Frühling um dann wieder in aller Pracht zu blühen und zu werden.
Auch wir nehmen uns Auszeiten und Pausen wenn wir nach einer elend langen Arbeitswoche von Freitagabend bis Sonntagabend einfach mal entspannen um dann Montag Morgen wieder voller Tatendrang an unsere Arbeit gehn.
Aber ist das wirklich so, dass wir uns diese Pausen nehmen und auch gönnen wenn wir sie brauchen oder ist es nicht eher so, dass wir von der Natur in Sachen Pause etwas lernen können.
Also bei mir ist es nicht immer so das ich am Wochenende entspanne - Wochenenden sind für mich auch da um Dinge zu erledigen für die unter der Woche einfach die Zeit fehlte.

Für die nächste Zeit nehme ich mir vor, back to the nature! Vielleicht tut ihr das ja auch!
In diesem Sinne "Macht mal ne Pause"!

Anke

Montag, 14. November 2011

...ein toller Tag

...war das gestern!
Julika hatte jede Menge Spaß und hat ihren Tag wirklich genossen!
Ich soll euch allen, die an sie gedacht haben grüßen und DANKE für die Glückwünsche sagen!


Jetzt lass ich einfach Bilder sprechen! Viel Spaß und Vorhang auf bei der Vorstellung ihrer Geschenke! Darauf hat SIE bestanden!


Ihr Geburtstagsgeschenk seht ihr auf den zwei Fotos rechts! Sie geht ins Leistungsturnen und hat sich für´s Training zu Hause schon lange ne Profiturnmatte gewünscht!


STRAHLEN...den ganzen Tag!

So Ihr Lieben ich wünsche euch nen schönen Abend und bis morgen, da gibts dann nen neuen Post!

Liebe Grüße

Anke










Sonntag, 13. November 2011

7

die Zahl "Sieben" ist wirklich eine bedeutende Zahl.
  • In der christl. Nummerologie steht die "Sieben" fürs "Vollkomme." Sie entsteht aus der Addition der "Drei" ( dem Symbol fürs Göttliche) mit der "Vier" ( dem Symbol des Weltlichen).
  • Im christlichen Glauben gibt es die 7 Todsünden, 7 Tugenden, die 7 Plagen und in der kath. Kirche 7 Sakramente.
  • Rom wurde auf 7 Hügeln erbaut
  • In der römischen Mythologie steht die Sieben für den Gott Neptun.
  • Die Muslime sprechen von 7 Himmeln, wobei der 7. Himmel für sie der letzte Ort der vollkommenen Verklärung bedeutet.
  • Bei den Juden gibt es das "Siebengebet" - das Hauptgebet und der jüd. Leuchter, die Menora, hat sieben Arme.
  • Irgendwo auf einem Atoll hinter Australien gibt es ein Volk, dessen Sprache nur die Zahlen "Zwei" und "Drei" kennt. Jede andere Zahl dazwischen oder darunter erklären sie durch Addition oder Subtraktion. Einzig die Zahl Sieben wird von ihnen nur "Vieles" genannt.
  • die Griechen und Römer verehrten Sieben Weise
  • die 7 Weltwunder
Die Beispiele ließen sich beliebig fortsetzen!

Wichtig für uns ist heute: unsere Mini hat heute ihren 7.Geburtstag!
JULIKA - der Name ist Programm und steht für:

J - wie Jubeln, dass kann sie wenn sie von etwas begeistert ist
U - wie Ulknudel, dass ist sie wirklich
L - wie ihr Lachen, dass uns immer ansteckt
I - wie Intelligent, sie richtig gut in der Schule
K - wie Komisch, dass kann sie auch sein :-)
A - wie Artig, dass ist sie nicht immer aber immer öfter

aber JULIKA ist noch viel mehr: zickig, witzig, sauer, lieb, grantig, fleißig, faul, süß, ein Querkopf der immer mit dem Kopf durch die Wand will, Leistungsturnerin, Show-Tänzerin, Schülerin, Freundin, Tochter, Kleine Schwester, Vielfraß, Zappelphillip, Inlinefahrerin aber vorallem ist sie: unsere Mini
Sie hat ihr Herz am rechten Fleck, sie erdet mich immer wieder und läßt mir die Chance immer noch gaaanz viel Kind zu sein! 

Hiermit präsentiere ich: JULI L.

Manchmal ist sie mit im Büro... und vertreibt sich die Zeit mit schnorren von Süßigkeiten bei meinen Kollegen, und es funktioniert wirklich immer!

So ihr Lieben, jetzt gibt es gleich lecker Essen! Wenn ich es schaffe meld ich mich heute nochmal mit ein paar Fotos von ihrem GROßEN TAG! (hihi Irmi du kannst dir nicht vorstell wie sie gestrahlt hat, und da war es, dieses Jubeln vor Begeisterung)

Seid gedrückt von der
Geburtstagskindmama

Samstag, 12. November 2011

die Sache mit dem Teilen...oder warum feiern wir St. Martin

... so wie jedes Jahr sind in den vergangenen Tagen Kinder mit ihren Laternen oder Fackeln durch die Städte und Dörfer gezogen bis hin zum Martinsfeuer! Den Zug führt an, wie sollte es auch anders sein, der Hl. Martin auf seinem Ross mit seinem roten Mantel!
Bei uns im Dorf wird, ob in den Häusern, in der Kita oder in der Grundschule, viel über den Hl. Martin erzählt ..die Geschichte bleibt lebendig. Wer war Martin, wo kam er her und warum verehren wir Martin heute!
Ich erzähle die Geschichte des Heiligen Martin meinen Kindern sehr gern, dafür gibt es zwei Gründe; zum einen wurde Martin in Ungarn geboren genauer gesagt in Szombathely und hat dort auch eine Zeit lang gelebt (in seiner Jugend lebte Martin in Oberitalien bis er mit 15 Jahren römischer Soldat wurde) und zum anderen ist da die Sache mit dem TEILEN!
Martin hat, trotz Kälte, seinen Mantel geteilt (das einzig kostbare, außer seinem Schwert, was ein römischer Soldat besaß)... warum teilen wir heute eigentlich nicht mehr, ich meine natürlich nicht unsere Jacken und Mäntel sondern das was wir alle in uns tragen, ich meine das was uns zu dem macht was wir sind! Warum teilen wir nicht unseren Humor und unsere Herzlichkeit, warum teilen wir nicht das Lachen und die Zuversicht? Es ist einfach...einfacher wie man glaubt, geht mal in den Supermarkt und sucht euch eine Kassiererin aus die so richtig grimmig und mies drein schaut - und dann tut ihr folgendes: stellt euch genau an dieser Kasse an, wenn ihr an der Reihe seit dann lächelt eben diese grimmig drein schaunende Person mit eurem schönsten Lächeln an das ihr habt...und schwubbbbbb was glaubt ihr was passiert - euer Gegenüber lächelt auch - wünscht einen schönen Tag und einen noch schöneren Feierabend und geht! Ich wette mit euch, das Lächeln der Kassiererin wird die Kunden die hinter euch in der Reihe stehn genauso erfreuen wie ihr sie erfreut habt und da ist es wieder das Schneeball-Prinzip!

So in diesem Sinne - TEILEN ist nicht schwer - versucht es mal wieder!
Und jetzt kommen ein paar Fotos von unserem St. Martinszug und dem Martinsfeuer...ganz schön vernebelt, gell!


Und das hier ist der Brunnen des Martin von Tours in Szombathely (Ungarn) am Besucherzentrum!



Ich wünsche euch noch nen schönen Samstag!

Liebe Grüße

Anke

Montag, 7. November 2011

Eine wahre Geschichte aus uralten Zeiten...


…Oder die Schüssel zum meinem Glück!
Ihr lest schon richtig „die Schüssel“!

Die Schüssel von der ich hier schreibe hat eine besondere Geschichte, wie so einige andere Gegenstände in unserem Haushalt die ich hege und pflege.

Sie ist weit über 100 Jahre und hat schon so manchen Salat, Kartoffeln, Nudeln, Äpfel, Zwetschgen und Birnen in ihrem Bauch getragen.

Als meine Mami noch klein war (heute ist sie 73 Jahre alt) wurden in ihr die leckersten Hefeklöße serviert und sie hat einen weiten Weg hinter sich. Sie kommt aus Ungarn, der Heimat der Familie meiner Mutter.

Unsere Vorfahren wanderten im 18. Jahrhundert aus dem Schwäbischen nach Südungarn aus, ließen sich dort nieder und lebten bis zum Ende des 2. Weltkrieges dort.

Ein klitzekleines Dorf, am Ende der Welt, namens Szentkatalin (Sankt Katalin) ist der Geburtsort meiner Mami, dort lebte sie auf einem großen Hof mit Mutter, Großmutter, Großvater und ihrer Schwester (meiner Godi)! Ihr Vater (mein Opa) ist Jahre vorher im Krieg an der Front irgendwo am Don gefallen.

Der Name der Familie(n) war Schmelzel bzw. Riszt – typisch deutsch (auch wenn sich die Schreibweise im Laufe der Jahrzehnte und Jahrhunderte etwas verändert hat)! Aber gerade dieser Name war der Grund warum die Familie im August 1947 nach Deutschland ausgewiesen bzw. zwangsumgesiedelt wurde. Alle deutschen Familien des Dorfes wurden aufgelistet und in einer Nacht-und-Nebel-Aktion zum Verlassen Ihrer Heimat gezwungen. Sie durften das aus ihren Häusern mitnehmen was sie innerhalb einer Stunde zusammensuchen konnten, und dazu gehörte unteranderem diese Schüssel (etwas Geschirr), noch ein paar Fotos, Kleidung für die Kinder (meine Mama war 10 Jahre alt), etwas Wäsche, Papiere und das was sie am Leib trugen war alles was sie aus ihr Heimat mitnehmen konnten.

Mit Güterzügen (Viehwagen) kamen sie von Hetvehely in den südlichen Teil der Sowjetzone Deutschlands. Viele leben noch heute in Pirna und Sebnitz, wie meine anyu (Mama).
Könnt ihr euch vorstellen warum mir gerade diese Schüssel so viel bedeutet und warum sie MEIN GLÜCK ist? Sie hat Geschichte und zwar nicht nur irgendeine sondern sie ein Teil meiner Geschichte und ist auch ein Stück aus meiner Heimat – warum auch meiner Heimat dazu vielleicht ein andermal mehr – wenn ihr mögt!

Und jetzt möchte ich sie euch mal zeigen – nichts spektakuläres, nicht pompös – ganz schlicht und doch soooo wunderschön!






So und dazu gehört natürlich noch etwas mehr! Von meiner Großmutter und Urgroßmutter selbst gewebtes Leinen, 3 Gabeln, 2 Löffel, 2 Messer, noch eine kleinere Schwesternschüssel mit Rosenmotiv und 4 Suppenteller. Alles älter als 100 Jahre. Das Geschirr ist von Zsolnay aus Pécs (Fünfkirchen). Und oben auf dem Foto seht ihr einen Teil der Familie die von und mit diesem Geschirr gelebt hat... und die Kleine ganz verstrubbelte in der Mitte, dass ist meine Mami!

So ihr Lieben für heute genug, ich hoffe euch gefällt mein heutiger Post und meine Familien-Geschichte hat euch nicht gelangweilt!
Ich werde sie euch weiter erzählen...unter dem Label "Geschichten die das Leben schreibt" also schaut ab und an vorbei!

Euch nen schönen Abend

Eure Anke

Sonntag, 6. November 2011

Rabimmel, Rabammel, Rabummmmmm & Muhhhhhh

Das ich den Kopf endlich mal frei habe für Juli´s Geburtstagsparty, habe ich in den vergangenen  Tagen noch die Laterne für Sankt Martin mit Julika zusammen gebastelt!

Ne völlig irre Kuh hat sie sich aus gesucht!

Irgendwie bin ich ja froh das Jannick schon so groß ist, dass er mit Sankt Martin  nicht mehr wirklich viel am Hut hat! Klar ist er dabei aber nicht mehr als "Mitläufer" sondern als Mitglied der hiesigen Jugendfeuerwehr zum absichern des Zuges!

Noch so eine Laterne und mich hätten sie wegbringen können :-), denn einfach war DAS nicht! 

Hier ist nun das Prachtstück:


Kuhhhhl oder - die Laterne und natürlich auch der Feuerwehr(mann)! ;-)


Liebe Grüße
Anke






Geburtstag...

Heute Nachmittag hat der beste Freund meines Sohnes Geburtstag.
Gewünscht war ein Gutschein von einem Elektronikfachmarkt :-)...
Schnell ein Gutscheinkärtchen gewerkelt und den Gutschein darin verschwinden lassen.

Da ich weiß das das Geburtstagskind gern Tee trinkt hatte ich noch eine Kleinigkeit! Muss man sicher nicht haben - ist aber super goldig!         

Rudolf - ein Tassenutensilo!

Aber seht selbst

Ich wünsche euch  einen super sonnigen Sonntagnachmittag!

Anke

Samstag, 5. November 2011

Es geht nicht anders, es muss raus sonst platz ich...

... vor ein paar Tagen habe ich Kontakt mit Irmgard von Karo Liebe aufgenommen, ich brauchte noch ein besonderes Geschenk für Julika zum Geburtstag!
Das kam so:

Seit Wochen schaut meine Mini auf Irmgard´s Blog (vorgestern Abend war es mal wieder soweit) und bewundert die super süßen Geldbörsen immer mit dem Kommentar "Mami schau, sind die nicht hammergeil, so eine hätte ich auch soooooo gern, Mami jetzt schau doch mal, die da oder die da! Kann man die kaufen?" und dann folgt immer die gleiche Diskussion mit der jugen Dame!
Ich: "Nöööö!"
Sie: "Warum ned?"
Ich: "Juli jetzt schau mal, so ne Geldbörse ist irre viel Arbeit, alles selbst genäht!"
Sie: "Ok kann ich verstehn, aber Mami warum kannst du das denn nicht!"
Ich: "Weil ich immer gesagt habe..NÄHEN Brauch kein Mensch und außerdem hatte ich keine Lust das zu lernen!"
Sie: "Ja aber jetzt kannst du das doch lernen!"
Ich: "Ehrlich? Dafür hab ich so gar keine Zeit und außerdem bin ich viel zu ungeduldig oder irgendwann hängt an einer Geldbörse mein Finger!"
Sie: (das ist dann immer der gleiche Satz) "ICH FIND DAS ECHT BLÖD!"

Heute kam ein kleines Päckchen! Absender...IRMGARD, ich war so aufgeregt, dass könnt ihr euch nicht vorstellen!

Da ich das Design ganz Irmi (Julika nennt sie so, wenn sie ankündigt "so Mama ich geh jetzt auf IRMIS Blog") :-) überlassen habe wusste ich also auch nicht wie sie aussieht!

Päckchen auf und als erstes purzelte ein sooooo goldiges Stoffherzchen heraus...und dann hielt ich sie in den Händen, so zuckersüß und wunderschön (ok ich weiß was Juli nächsten Sonntag sagen wird "Ejjjjj Mami das ist HAMMERGEIL")und dann kam noch ein kleiner ganz persölicher Gruß von Irmi an Julika zu Vorschein.

Und weil ich es nicht mehr abwarten kann möchte ich sie euch zeigen, ich hoffe liebe Irmgard du hast nichts dagegen!


Puhhhhhh jetzt gehts mir besser!

Ach Irmgard eine Bitte, poste Julikas Geldbörse erst nächsten Sonntag, sonst riecht sie den Braten!
Auf meinen Blog geht sie eh nicht also muss ich mir da keine Gedanken machen!

Ich kann nur sagen VIELEN DANK du hast (MIR) ne riesen Freude bereitet!

Hier MÜSST ihr vorbei schauen denn da gibt es noch soviele schöne Sachen! Denkt jetzt schon an Nikolaus oder Weihnachten!

Ich bin so happy und wünsche euch allen gaaanz viel Sonnenschein und einen super REST-TAG!
Eure Anke