Dienstag, 1. Januar 2013

...Die Sache mit den Glücksbringern...

....es gibt wohl keine Zeit im Jahr an dem Glücksbringer so begehrt sind wie zum Neujahr.
Was gibt´s denn da alles? Das Schwein, der Schornsteinfeger, das vierblättrige Kleeblatt, das Hufeisen, der Marienkäfer, der Fliegenpilz, der Glückspfennig, die Zahl "7"... Kennt ihr noch mehr?
Also dann, widmen wir uns doch heute mal dem Glück - denn Glück wünschen wir euch allen für das Neue Jahr.

Den Anfang macht das Kleeblatt:
Allein ein vierblättriges Kleeblatt in der Natur zufällig zu finden ist schon Glück. Denn es ist extrem selten und eigentlich eine Laune der Natur. Das Kleeblatt auf Reisen mitgeführt soll den Reisenden beschützen, bei uns zu Hause hat meine Uroma uns Kindern ein getrocknetes Kleeblatt in das Kissen im Bett genäht, es sollte uns vor allem Bösen beschützen und schöne, glückliche Träume bescheren und uns schlafen lassen wie im Paradies. Paradies ist dazu dann auch das richtige Stichwort, denn der Legende nach nahm Eva, als sie aus dem Paradies vertrieben wurde, als Andenken ein solches vierblättriges Kleeblatt mit. Und daher sagt man das jeder, der ein vierblättriges Kleeblatt besitzt auch ein Stück vom Paradies besitzt.

Nun gehts weiter mit dem Marienkäfer:
Für mich ist dieser kleine Käfer das schönste Glückssymbol denn er gilt als Himmelsbote der Maria Mutter Gottes. Er beschützt die Kinder und heilt die Kranken, wenn er ihnen zufliegt. Jedoch darf man ihn NIE abschütteln, da man sonst das Unglück sogar anzieht!

Und dem kleinen Krabbeltier folgt nun das Hufeisen:
Also diesen Glücksbringer darf man auf keinen Fall kaufen, es muss vom Pferdehuf abgefallen sein und gefunden werden. Man nagelt es dann, also in unserer Familie ist das so, mit der Öffnung nach oben über die Haus- oder Stubentür auf das es sich mit Glück füllt! 
Meine Oma hat ihr Hufeisen mit der Öffnung nach rechts über der Wohnzimmertür angebracht und als ich mal nachgefragt hatte warum sie es so aufhängt, hat sie mir erklärt das es ein "C" für "Christus" sein soll.

Ja und nun nehmen wir uns mal den "Schwarzen Mann" vor:
Einem Schornsteinfeger zu begegnen bedeutet Glück, den Schwarzen Mann oder einen seiner Knöpfe zu berühren noch viel mehr. Mir wurde als Kind beigebracht dem Schornsteinfeger entgegen zu gehn und ihn zu berühren und dabei das Sprüchlein "Eins, zwei, drei, vier das Glück gehört mir" aufzusagen. Das habe ich an meine Kinder weiter gegeben und wenn unser Schornsteinfeger einmal im Jahr zu uns ins Haus kommt, zieht er extra für die Beiden seine "Schwarzekluft" an (die heute bei der Wartung von Heizungsanlagen nicht mehr wirklich üblich sind, da trägt der gute Mann eigentlich einen Arbeitsoveral), weil er sich so freut das wir ihn immer noch als Glücksbringer sehn und die Kids ganz verrückt nach seine Ruß sind! Denn der Ruß ist ein ganz besonderer Schutz vor gefahren und Krankheit.
Früher war es eine Katastrophe für die Bewohner eines Hauses, wenn der Kamin verstopft war oder schlecht zog, denn es konnte kein Essen zubereitet werden und es wurde kalt in Haus und Stuben. In dieser Situation brachte der Schornsteinfeger die Rettung. Er säuberte den Kaminschlot und so konnte wieder gekocht und geheizt werden und vor allem konnte sich der angestaute Ruß nicht mehr so schnell entzünden und es konnte nicht zum Hausbrand kommen. Solchen Bränden sind früher ganze Städte und Dörfer zum Opfer gefallen.

Nun kommt last but not least, der Glückspfennig:
Der Pfennig besteht aus Kupfer und das Element Kupfer löst bösen Zauber und fördert die Liebesfähigkeit. Er ist auch ein Symbol für Reichtum und dem Beschenkten geht somit nie das Geld aus (hm...hoffentlich funktioniert das auch). Und findet man ein Pfennig (gut heute einen Cent) bringt dies auch Glück denn in allem kleinen liegt der Ursprung für etwas GROßES. "Wer den Pfennig nicht ehrt ist des Talers nicht wert"

Na wenn das mal nicht genug "Glückserklärungen" waren....aber vom Glück kann man ja bekanntlich nie genug bekommen.

So ihr Lieben, ich muss morgen wieder Schaffen...muss ich mehr sagen? Ich werd jetzt gleich noch mal ne Blogg-Runde drehn... und mich dann seelisch und moralisch auf morgen vorbereiten *kicher*
Also bis die Tage und hübsch glücklich bleiben...
Glücklicheknutschknuddeligegrüße
Eure Anke

Kommentare:

  1. Hallo ,
    die Sache mit dem schwarzen Mann hast du
    wunderbar geschrieben. Ich will dir dann
    als --- echte schwarze Frau --- per Kommentar
    ein wenig Glück für 2013 bringen.
    Einen Versuch ist es ja wert.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. Auf ein glückliches 2013 mit Frieden, Freiheit und Liebe!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe Anke

    Ich wünsche Dir ein schönes gutes neues Jahr 2013. Ich freue mich auf eine weitere zeit mit Dir.
    Sei ganz dolle gedrückt

    Deine Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Mein lieber Namenszwilling,

    möge es für dich und deine Familie ein Jahr voller Frieden, Glück und Gesundheit werden.

    Herzlichst

    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,

    Dir und Deinen Lieben wünsche ich ganz viel Glück und Gesundheit im Jahr 2013*
    Ich hoffe, daß Dir alle Glücksbringer hold sind!
    Eine gute, erholsame Nacht, damit Dein Chef auch morgen glücklich ist ;o)
    Liebe Grüße von der Elke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anke,
    AUCH DIR EIN GUTES NEUES JAHR!
    Ein toller Post! Wer weiß schon den tieferen Sinn der Glückssymbole? Und deine Oma ist offensichtlich eine tolle Frau!

    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  7. liebe Anke
    oh das hast ja toll gemacht mit den Glücksbringern
    lach das Schwein gehört auch noch dazu :-)
    Zeichen für Wohlstand und Reichtum.....meist wird es aus Marzipan verschenkt
    Glück.....da spricht man oft davon.."Schwein gehabt"
    ich wünsche dir und deiner Familie ein tolles 2013
    seid lieb umarmt SilviA

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anke,
    jetzt habe ich gehofft, dass auch eine Erklärung zum Fliegenpilz kommt! Ich habe mir nämlich erst überlegt, warum der eigentlich Glück bringen soll! Aber egal - er sieht auf jeden Fall sehr hübsch aus!
    Meine Jungs sind ab morgen 3 Tage als Sternsinger unterwegs und ich habe Küchendienst!
    Dir einen möglichst stressfreien Arbeitsbeginn!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anke,

    ich wünsche dir und deinen Lieben alles erdenklich Liebe und freue
    mich auf viele neue Ideen von dir.

    Ganz liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anke,
    ich nochmal!! Hab jetzt doch mal gegoogelt, was es mit dem Fliegenpilz eigentlich auf sich hat!
    Hier die Erklärung von Wikipedia:
    "Fliegenpilz [Bearbeiten]Eigentlich giftig, ist auch nicht (mehr) der physische Besitz eines Fliegenpilzes gewünscht, sondern das darin gesehene Glückssymbol.

    Die genaue Ableitung dieses sehr beliebten Symbols ist nicht bekannt. Vermutlich aufgrund seiner psychoaktiven Wirkung wird der Fliegenpilz seit jeher mit Zauberei in Verbindung gebracht; vermutlich trägt aber auch sein extravagantes Aussehen zu seiner Popularität als Glücksbringer bei."

    Ah, ja!!!!
    Gruß Margit

    AntwortenLöschen
  11. Hallo mein Glückskäfer,

    Ich wünsche Euch ein gesundes und vor allem glückliches Jahr.
    Morgen einen guten Arbeitsstart, die Woche ist ja zum Glück nur recht kurz!

    Ganz liebe glückliche Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  12. Hej Liebschen,
    DANKE dür deinen Anruf letztes Jahr ;-)
    Schöne Erklärung! Unser Schornsteinfeger läuft immer in *Tracht* rum und ist auch immer mit Ruß beschmiert!
    Ich hoffe ihr seid gut im *Neuen Jahr* angekommen!
    Auf ein weiteres schönes Jahr, und die 13 ist ja bekanntlich eine Glückszahl also kann das Jahr nur gut werden :)
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen