Sonntag, 29. Juli 2012

Die steinerne Glocke

...so wird die Dresdner Frauenkirche auch genannt.
Wie ich zu dieser so einzigartigen, grandiosen Stadt stehe, das könnt ihr HIER nochmal nachlesen.
Natürlich gehört zu einem Oma-Urlaub außer wandern, und dem Besuch im Saurierpark selbstverständlich ein Besuch in Dresden. In diesem Jahr wollte ich den Kids und meinem Schätzelein gern die Frauenkirche zeigen...also nicht nur von außen sondern auch von innen. Dies war dann unser erster Programmpunkt in Dresden.
Warum die Frauenkirche auch "Steinerne Glocke" genannt wird, ist relativ schnell und einfach erklärt. Schaut mal unten auf das Bild, die Kuppel hat im unteren Teil eine konkave Form die an eine Glocke erinnert.
Die Dresdner Frauen Kirche gehörte zu den bedeutendsten protestantischen Sakralbauten des deutschen Barock.Sie wurde von 1726 bis 1743 nach dem Entwurf von George Bähr erbaut. Sie war DER Monumentalbau des Neumarktes bis sie beim Luftangriff auf Dresden in der Nacht vom 13 auf den 14. Februar 1945 durch das wütende Feuer so schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde das sie dann am Morgen des 15. Februar in sich zusammenfiel. Übrig blieb eine Ruine, die zu Zeiten der DDR als Mahnmal gegen Krieg erhalten blieb. Ich kann mich noch sehr gut an diesen Trümmerberg erinnern und wenn wir einen Wandertag mit unserer Schulklasse nach Dresden machten, war ein Besuch dieses Mahnmals Plicht. Ich weiß noch, das ich die vom Ruß geschwärzten Steine eine Zeit lang als etwas bedrückendes empfand. Als 1993 begonnen wurde die Ruine der Frauenkirche zu enttrümmern und im Mai 1994 der Grundstein für die "neue" Frauenkirche gelegt wurde war ich sehr glücklich denn Dresden bekam etwas zurück, was Jahrhunderte zu dieser Stadt gehört hat und maßgeblich ihr Bild geprägt hat. 2005 konnte die Frauenkirche geweiht werden. Es ist ein erhebendes Gefühl vor diesem Bauwerk zu stehn... gigantisch und wunder, wunderschön. Mein größter Respekt und meine Hochachtung vor all den Menschen die mitgeholfen haben die Kirche wieder aufzubauen, vor den Handwerkern, Ingenieuren, Architekten und all den Menschen die Geld gespendet haben das sie in ihrem neuen alten Glanz erstrahlen kann! Leider habe ich keine Bilder vom Innenraum der Kirche...die Besucher werden gebeten nicht zu fotografieren - ich komme Bitten immer gern nach und respektiere diese Bitte. Schaut einfach mal HIER da könnt ihr euch alles genau anschauen. Und noch besser, fahrt nach Dresden und schaut es euch live an!



Euch nun allen einen schönen Sonntag.
Knutschknuddeligegrüße
Eure Anke ganz Dresden verliebt

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Knutschkugel,

    vielen Dank für Deinen tollen Bericht. Ich kann alles nur unterstreichen, was Du über diese Kirche geschrieben hast. Da uns Dresden so sehr interessiert hat, waren wir vor drei Jahren für drei Tage mit einem tollen persönlichen Fremdenführer in der Stadt. Nicht nur die Kirche, auch die Stadt ist einfach für uns sehenswert und wunderschön. Die Kirche ein Wunderwerk, an der so viele Menschen gearbeitet haben. Denen ist wirklich der höchste Respekt zu zollen !!!

    Herzliche Sonntagsgrüße vom Großschwesterchen Renate

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Anke,
    nachdem ich jetzt alles gelesen habe, stelle ich fest, du bist wirklich verliebt! Scheint ja eine tolle Stadt zu sein. Unser Nachbarn sind nach der Wende dorthin zum Arbeiten und waren fast 20 Jahre dort. Wir wollen auch gerne mal ein paar Tage dort verbringen. Nachdem ich deine einladenden Bilder gesehen habe, erst recht. Allerdings wollen wir warten bis die Kinder ein paar Tage allein zu Hause bleiben können, denn nach Dresden wollen sie nicht. Aber das läuft uns ja nicht weg! Wir werden dann mit lieben Freunden gehen!

    Nochmal danke für die tollen Reiseberichte!
    Ein liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,

    das sind wunderschöne Erlebnisse.

    Frohe Sonntagsgrüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ankelein,
    Saustarker Reisebericht und wundervolle Bilder!
    Fühl dich gedrückt von mir
    Wolke

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe diese Gegend in der ihr Urlaub gemacht habt.
    Auch wir haben im Erzgebierge Verwandte und genießen dort unseren
    Aufenthalt.
    Schöne Bilder hast du da mitgebracht.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anke, nach drei Tagen mit Deinen Reiseberichten, weiß ich gar nicht mehr wo ich zuerst hin möchte.... Dresden? Saurierpark? 1208 Stufen? (öhhh... nee, die vielleicht nicht so unbedingt...)
    Beim Saurierpark fand ich die dargestellten Szenen wahnsinnig toll - das wäre was, für meine Jungs! Die Fahrt nach Dresden müßten wir wohl nur mit den Großen machen.
    Ich plane schon mal!!!
    Lieben Gruß, vany

    PS: ich habe gestern an Juli gedacht, als ich "Kunstturnen" im Programm las und dann nochmal als ich das enttäuschte Gesicht von meinem Kleinen gesehen habe... zu blöd!Wenn wir was finden, dann melde ich mich nochmal.

    AntwortenLöschen
  7. Danke du Süsse!
    Bussi auch an deine Knuddelmäuse!
    Wölkchen

    AntwortenLöschen
  8. liebe Anke,
    oh wieder ein toller Bericht, ich war noch nie in Dresden
    aber schau ma mal sag niemals nie...
    sei lieb umarmt
    Lg SilviA

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anke,

    da kann ich mich Silvia nur anschließen, ich war auch noch nie da, aber
    man weiß ja nie.
    Süß, deine beiden Mäuse.

    Ganz liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Dresden ist wirklich wunderbar. Wir waren vor ein paar Jahren dort und haben auch die Frauenkirche besucht.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anke,
    ich war noch nie in Dresden. Als Kind wollte ich immer in die DDR, konnte aber nicht, und dann war es für mich irgendwie nicht mehr so wichtig. Vor ein Paar Jahren habe ich ein Film über Dresden gesehen, und seitdem plane ich, mal hinzufahren. Ist eine wunderschöne Stadt, und die Kirche... Die müssen wir mal sehen!

    Liebe Grüsse
    Betti

    AntwortenLöschen